Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1571015
656. 
211 
25. Ein Traw-büchlein für I die einfelti- l gen Pfar- f herrn. [l 
Mit Holzschnittbordüre, links St. Petrus, rechts St. Paulus, 
unten in den Ecken die Evangelisten, und zwischen diesen 
Moses und Aaron, fol. 
3) Corpus doctrinae christianae. Das ist, Summa der Christ- 
lichen lere, aus den Sehrifften der Propheten und Aposteln. Durch 
Martinum Lutherum etc. Jhena, durch Güntherum Hüttich Anno 
MDLXXI, fol. In diesem Werke sind viele Holzschnitte, welche aber 
schon in den erwähnten Büchern vorkommen, besonders im Catechismus. 
4) Biblia ceteris Testamenli et Historie, artificiosis picturis 
effigiata. Biblische Histor-zen künstlich fürgemalet, Franc. Apud 
Chr. Egenolphum. Mit 172 verkleinerten Copien der Icones ceteris 
testamenti von Hans Holbein. 
Noci testamenti, Jesu Christi Ilistoria effigiata. Das New Testa- 
ment, und Ilistori Christi, fürgebildet. Franc. Apud Chr. Egen. 
Mit 141 Blättern, zum Theil nach A. Dürer. Am Schlüsse: Franco- 
forti, Apud Chrislianum Egenolphum MDLI. lilense Martin. 
Sanctorum, et lllartyrum Christi Icones quaedam artificiosis- 
simae. Der Heiligen, und lllartyrer Golles Künstliche Bildniissen. 
Mit 86 Blättern. Am Schlusse: M. D. LI. , 8. 
Diess ist die erste Ausgabe der Bibel des H. Brosamer. Die 
spätere besorgte Gülfferich. 
5) Biblia l Veteris Te [ Slamenti Et Histo- l riae, artificiosis 
pictu- [ ris effigiata. Biblische Histo- I rien, Kitnstlich ] Fur- 
gemalet. I] Franc. Apud Hermannum Gulffericum. [ Anno MD.LII. 
llllit 142 Blättern, meist verkleinerte Copien nach Holbein. 
Noci Testamenti, Jesu Christi Historia effigiata. Una cum aliis 
quibusdam Iconibus. Das New Testament, und Histori Christi, 
fürgebildet. Franc. Apud H. Gulffericum. Mit 109_B1ä.ttern, zum 
Theil nach A. Dürer. 
Apocalypsis S. Joannis. Die Oßenbarung S. Johannis. Franco- 
furti Earcudebat H. Gulffericus 1553, 1557. Mit 27 Copien nach 
Holbeiifs Apokalypse, kl. 8. 
Diese Bibel betrachtet man, wie oben gesagt, als jene des Hans 
Brosamer, er erscheint aber mit den Bildern nur als Copist, und wo 
kein Holbeinlscher Holzschnitt vorlag, war es eine Zeichnung im Ge- 
schmacke Holbeiiüs. Der Künstler benutzte durchaus dessen Icones 
ceteris testamenti. Das Zeichen, das kleinste von allen, kommt daher 
nur auf dem Titel vor. In der nischenförmigen architektonischen Ein- 
fassung sind rechts und links die Statuen des Jesaias und blicheas. 
In der unteren Leiste ist die Geburt Christi vorgestellt, und links auf 
dem Boden bemerkt man das Monogramm. 
6) Argumeniorum in sacra Biblia, a Rudolpho Gualthero car- 
minibus comprehensorvim Tomi rluo. Summarien über die gantz 
Bibel. Mit schönen Figuren geziert und in Heimen verfasst durch 
Burckarglum Waldis. Franckfurdt a. M. durch Weygandt Han_ 
1556,  
Die vielen Holzschnitte sind jene der obigen Bibel. Auch das 
Titelblatt des ersten Theiles ist dasselbe. In II Pars Argumentorum 
in S. Biblia. Ander Theil der Summarien etc, ist eine andere Titel- 
Einfassung. Rechts und links sind die Statuen der Apostel Petrus 
und Paulus. In der unteren Leiste ist der Heiland vorgestellt, wie 
ihm der Kriegskneeht das Rohr reicht, in Copie nach A. Dürer. Auch 
das Zeichen HB ist links unten beigefügt. Von der Hälfte der Acta 
Apostolorum an fehlen die Holzschnitte. 143
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.