Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580148
1124 
2956. 
reich radirt. Der Künstler sitzt nach links gewandt in a], Ansicht vor 
dem Tische, hat einen langen Bart und hält mit der Linken die Reise- 
feder. Man nimmt gewöhnlich an, dass der Nürnberger Hans Hauer 
1586 geboren wurde, und lässt einen Johann Hauer gegen 1586 in 
Altenhnrg geboren werden. Diess scheint nicht der Fall zu seyn. 
Moses Thym könnte in Altenburg die Bildnisse der sächsischen Fürsten 
nach dem Nürnberger Hauer geschnitten haben, ohne dass dieser selbst 
in Altenburg anwesend war. 
Bei dieser Gelegenheit führen wir noch einen bisher unbekannten 
Georg Hauer ein. Er war Maler und bestellter Zeugsehreiber in 
Breslau, und gab ein höchst seltenes Kupferwerk mit Abbildungen 
von kostbaren Trinkgefässen, Ketten n. s. w. unter folgendem Titel 
heraus: Bresslauiscltes Schützen Cleinod dyc. Dieser Maler und sein 
Werk sind erwähnt in: Historisches Labyrinth. Breslau 1737, S. 429. 
Wir wissen davon durch Herrn A. Mundt in Käsemark bei Danzig. 
Jenes Schützen Oleinod soll vor langen Jahren, wohl im 17. Jahrhun- 
dert herausgekommen seyn, doch sind Ort, Jahr und Format nicht 
angegeben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.