Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1580014
2907. 
1111 
musste den L. Gassel kennen, da. er auch das Bildniss dieses Meisters 
in der bekannten Sammlung bewahrte. Wir wollen indessen mit L. 
Gassel nicht massgebend seyn, indem auch ein anderer Meister auf 
das Blatt Anspruch haben könnte. Dem Stiche nach gehört das er- 
wähnte Blatt demselben sicher nicht an. 
2907. Gerrit Lamberts, Maler und Direktor des Kupferstich-Ca- 
f; [(5,10 binets in Amsterdam, geb. den 19. Oktober 1776, wid- 
 mete sich in seiner Jugend dem Buchhandel, zeichnete 
aber mit Vorliebe Ansichten von Städten, Kirchen, Monumenten und 
anderen Baulichkeiten. Erst als Mann von vierunddreissig Jahren 
ertheilte ihm sein Freund Daniel Kerkhoff Unterricht im Landschafts- 
zeichnen, und jetzt iing er auch zu malen an, betrieb aber die Kunst  
immer nur in Nebenstunden, da er die Stelle eines Oberinspektors 
am k. Museum in Amsterdam erhielt. Lamberts hatte auch eine reiche 
Sammlung, besonders an Blättern mit Beziehung auf die Geschichte 
seines Vaterlandes und speciell der Stadt Amsterdam. Diese Sammlung 
wurde nach seinem den 16. April 1850 erfolgten Tod versteigert. 
Christian Kramm geht in seiner Fortsetzung des Werkes von Immer- 
zeel weitläufig darauf ein, und erzählt Einzelnheiten aus dem Leben 
dieses verdienstvollen, und durch mehrere Schriften bekannten Mannes. 
Es liegt auch ein gedrucktes Inhaltsverzeichniss der Sammlungdesi 
selben vor: Karte lijst der onderscheiden Kunstverzamelingen van 
G. Lamberts. 1846. Wir gehen hier nur noch auf die radirten Blätter 
dieses Künstlers ein, mit Angabe des Masses nach Ch. Kramm. 
i) Landschaft mit einem Flusse im Vorgrunde, links mit Bäumen, 
Gebäuden und Bretterzaun. Ein Mann im Nachen scheint zu fischen. 
An einem Hanse: GL. 1810. H. 134, Br. 189 str. Ned. 
Im ersten Drucke ist die Luft weiss, im zweiten mehr überarbeitet. 
2) Ein Damm von Holz mit einer angelegten Treppe am Wasser. 
Auf dem Damme trägt ein Weib den Korb u. s. w. H. 102, Br. 136 str. 
1m ersten Drucke ohne Zeichen, im zweiten mehr überarbeiteten 
Zustande mit demselben. Von diesen beiden Blättern gibt es auch 
Ueberdrucke, 
3) Eine Wasserpartie mit einer alten hölzernen Brücke, auf wel- 
cher ein Junge über das Geländer in's Wasser blickt. Rechts sind 
Häuser und Hütten, und im Vorgrunde bellt der Hund den sitzenden 
Mann an. H. 90, Br. "[60 str. 
Die ersten Abdrücke sind links GL. bezeichnet. Im zweiten, 
überarbeiteten Drucke treten die Buchstaben wenig hervor. 
4) Flussansicht, rechts zwei baufällige Häuser, und am Abhange 
ein Kahn mit Segel beim Ausbossern. Im Vorgrunde sind Pfähle u. A., 
links das Zeichen. H. 100, Br. 134 str. 
Es gibt Gegendrücke. 
5) Ländliche Ansicht mit einem steinernen Häuschen auf dem 
Hügel neben dem Baume. Bei der halbrunden Oeffnung steht ein 
Milchgefäss. Ohne Zeichen. H. 96, Br. 101 str. 
6) Ein Weib mit blossem Hals und zusammengebundenem Haar 
in Profil vom Rücken gesehen. Dieses Blatt ist im Aetzen missglückt, 
und daher sind die'Schatten und das Gesicht zu schwarz. Dhne 
Zeichen. H. 95, Br. '70 str.  
7) Dieselbe Figur von einer anderen Platte, dabei drei Kopfstudien. 
Ohne Zeichen. H. 82, Br. 106 str. 
8) Ein auf dem Portefeuille sitzender Mann, wie er auf den Knieen 
zeichnet, und die Füsse an ein Bankchen stützt. Auf dein Boden liegt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.