Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
GK - IML
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1568674
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1579370
272i. 
1047 
I. Vor den Initialen und vor den späteren Arbeiten an der Mütze, 
im Gesichte und am Barte. Selten. 
II. Mit den Retouchen und mit den Initialen. 
53) Brustbild eines Alten mit spitzem Bart im Recke von vorn 
gesehen, nur nach links blickend. Links im Grunde sind leichte Schat- 
ten, der übrige Theil der Platte ist weiss. H. 2 Z. 4 L. Br. 2 Z. 
I. Die Platte grösser, 2 Z. 9 L. hoch, und 2 Z. 4 L. breil. Von 
der allergrössten Seltenheit. 
II. Die Platte verkleinert, 2 Z. 4 L. hoch, und 2 Z. breit. Aeus- 
serst selten. 
54) Brustbild eines kahlköpiigen Greises im Mantel, ähnlich jenem 
N0. 35. In Profil nach rechts, wo unten die Buchstaben IL einradirt 
sind. H. 2 Z. 3 L. Br. 1 Z. H L 
I. Vor der Adresse, und das Künstlerzeiehen nur leicht gerissen. 
Selten. 
II Mit der Adresse: S. Savary excuzL, und den verstärkten Initialen. 
55) Brustbild eines Alten im Mantel mit einer über das Ohr fal- 
lenden Mütze. In Profil nach links, auf stark überarbeitetem Grunde. 
H.2Z.lL Br.1Z.l0L. 
Abdrncksversehiedenheiten sind nach Link nicht bekannt. 
56) [B. 66] Brusthild eines Greises mit grossem weissen Bart und 
fast kahlem Haupte im Mantel nach rechts. Den Grund bildet eine 
alte Mauer, und oben rechts steht: IL. S. Sacery Ecccut. H. 7 Z. 
Br. 5 Z. 3 L. 
Dieses fast ganz mit dem Stichel ausgeführte Blatt hält Bartsch 
für zweifelhaft, und möchte es eher dem S. Savery zuschreiben. An- 
dere legen es dem Livens bei. 
57) [L. 69] Brustbild eines lächelnden Alten mit einer niedrigen 
Mütze von vorn gesehen. Sein Kleid, welches einen Kragen hat, ist 
über der Brust von einem Knopfe zusammengehalten. Er hat wenig 
Haare und einen kleinen spitzen Bart. H. 4 Z. 10 L. mit 6L. Rand, 
Br 3 Z. 10 L. 
Bartsch beschreibt dieses geistreich, grösstentheils mit der kalten 
Nadel behandelte und sehr seltene Blatt im Catalogue de Rembrandt 
II. p. 113 N0 33. Link schreibt es dem Livens zu. 
58) [L. 70] Brustbild eines Mannes mit Mütze und rundem Bart 
nach links gewendet und von der Seite zu sehen. Ueber der Stirne und 
im Genicke sind nur kleine Büschel Haare, und das linke Ohr ist 
vollständig sichtbar. Der Hals scheint mit Tüchern umwunden zu seyn. 
Link schreibt dieses sehr seltene Blatt dem Livens zu. weil es mit 
den Arbeiten N0. 38 51 übereinstimmt. H. 2 Z. 9 L. Br. 2 Z. 2 L. 
59) [L.75] Halbfigur eines jungen Mannes in 34 Ansicht nach 
links, wie er mit dem Ausdruck des Vergnügens auf das in seiner 
rechten Hand befindliche Glas blickt, und im linken Arme einen Krug 
hält. H. 4 Z. 3 L. Br 3 Z. 9 L. 
Dieses sehr seltene Blatt wird im Museum zu Amsterdam dem 
Livens zugeschrieben. Es ist mit geistrcicher und freier Nadel gear- 
beitet, Link möchte es aber viel eher dem C. A. Renesse beilegen. 
60) Ein nach rechts schreitendes Weib mit einem Topfe in der 
linken Hand. Im Grunde bemerkt man einige kleine Pflanzen, und 
rechts in halber Höhe IL. H. 2 Z. 3 L. Br. i Z. 5 L. 
61) [B. 64-65] Die vier Evangelisten in halben Figuren. H. 4 Z. 
6L.Br.3Z.6L.  
62) [B64] Der hl. Johannes in Profil nach rechts, mit Buch und 
Feder, rechts im Grunde der Adler mit dem Tintenfass. Links oben 
IL, im Rande: S. Joannes.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.