Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1566995
960 
2679. 
 4) Corinthischer Säulenfuss mit Verzierung, aber mit glattem Schaft- 
theile. Oben links CORINTA (sie). Unter dieser Schrift ist das 
Profil eingestochen, mit Massangabe: ON. ä  ON. 2.1113  ON. 2 ff, Links 
unten auf der Platte das Zeichen. H. 4 Z. 10 L. Br. 6 Z. 7 L. 
5) Corinthischer Säulenfiiss mit Bätterwerk und glattem Schaft- 
theile. Links oben OORINTIA. Dem darunter eingezeichneten Profile 
sind Masse beigefügt: ONCIE. 3  QN- 4  0. 6 ff. Rechts auf der Platte 
das Zeichen. H. 4 Z. 8 L. Br. 6 Z. 2 L. 
6) Oorinthischer Säulenfuss mit Verzierungen und kurz abge- 
schnittenem Schafte. Ohne Profilangabe und Vermessung, auch ohne 
Zeichen. H. 4 Z. 8 L. Br. 7 Z. 71], L. 
7) Corinthisches Capitäl mit reichem Akanthusschmuck, in welchem 
die Fama mit zwei Tuben sich zeigt. An jeder oberen Ecke springt 
der Pegasus hervor. Unter diesem am Schafte abgeschnittenen Knauf 
ist ein reiches Fussgestell mit verzierter Platte. Zwischen Capitäl und 
Basis steht: NERVA. rnnmnn, m. SA. BASILIO. n: ROMA. Ohne Zeichen. 
H.11Z.1y, L. Br. s z. y, L. 
8) Corinthisches Capitäl mit Widderköpfen und Masken, und einem 
Stücke des mit Blätterwei-k verzierten Schaftes. Abgeschnittcn darunter 
ist das Fussgestell mit verzierter Platte. Rechts in halber Höhe ist 
ein verschlungenes Baud mit theils verkehrter Schrift: BASA  E L0 
TEMPIO 1 m; GIOVE 1 sortro. carrronro 1 IN ROMA. OhneZeichen. H. 12 Z. 
6L. Br.8Z.1L. 
9) Ein ähnlicher Knauf, und getrennt darunter der Säulenfiiss. 
BASA IN ROMA sorro cnrrromo. Mit dem Zeichen, und fasst in der. 
selben Grösse. 
10) Corinthisches Oapitäl mit Widderköpfen und Masken über dem 
Wulste des Schaftes. Ohne Zeichen. H. 6 Z. 2 L. Br. 5 Z. 7 L. 
11) Composites Capitäl mit schief abgebrochenem Schafte, und mit 
Massangaben. Oben in der Mitte: PIEDE 5. am Abacus: 61 1. m. 5. 
Unter dem Struncke: COMPOSITO. DE. CORINTIO. ET. IONICO. 
Rechts tiefer das Zeichen. H. 8 Z. 3 L. Br. 5 Z. 3 L. 
12) Jonisches Capitäl mit Canelirung, links mit Vermessung: 
oncu: 4. M3  PIEDI 5. ON. s. Unten IONICO. Links unten das Zeichem 
 
13) Basis einer jonischen Säule mit Vermessung, qu. 8. Dieses 
Blatt haben wir nicht gesehen, es wird aber von R. Weigel,  
N0. 13,441 (III) angegeben. 
14) Coinposites Capitäl mit hohem wiirfelförmigeii Abacus, Eier- 
stab, Canelirung und Akanthiisreihe. Oben COMPOSITO. Rechts 
Massangabe: 0. 2. 1. O. 7 1 O. 9 1T. Unten rechts das Zeichen. H. 5 Z. 
1 L. Br. 5 Z. 7 L. 
15) Korbartig geflochtenes Capitäl mit Früchten und Trauben unter 
dem Abacus. Ohne Zeichen. H. 4 Z. 6-7 L. Br. 6 Z. 7 L. 
16) Corinthisches Sims, links mit Massangabe. Unter demselben: 
CORINTHIO. Links unten das Zeichen, und rechts: Am. Sal. eccc. 
H.5Z.2L. Br.6Z.6L. 
17) Corinthisches Sims, dessen Console mit Akanthusblättern ver- 
ziert sind. Links unten das Zeichen. H. 5 Z. 6 L. Br. 6 Z. 6 L. 
18) Dorisches Gesims mit Verzierung von Pflanzen und Gesträuchen. 
Rechts unten das Zeichen in einem Kreise. H. 7 Z. 6 L. Br. hZ. 2 L. 
19) Der obere Theil der Colonna Trajani mit den Basreliefs, und 
die Spitze derselben. Unten: COLUMNA. TRAIANI. ROMAE. Rechts die 
Adresse des Antonio Salamanca, welche wieder weggenommen wurde, fol. 
20) Eine Karte von Neapel. Mit dem dritten Zeichen und der 
Jahrzahl 1638. H. 10 Z. 11 L. Br. 15 Z. 11 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.