Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1564347
FAC-FAL. 
1882 
1889. 
695 
einer Kränze empor hält und drei andere sich mit Musik beschäftigen. 
Oben rechts schwebt Amor mit gespanntemßogen. Unten links in 
einem odenen Buche: Nicolavs Pvssinvs, und in einem zweiten Buche: 
Fabriti Charvs ex 1636. H. 10 Z. 6 L. Br. 14 Z. l L. 
Im zweiten Drucke mit der Adresse: Gio. Jacomo Rossi forma 
Roma alla paca. 
1882- Alexander Galamo, Maler und Radirer, kommt im ersten 
Bande unter AC. N0. 290, und dann weiter unter C A F. N0. 2209 
FAQ vor. Das gegebene Zeichen ist verkehrt, und ein ähnliches in 
richtiger Stellung sollte N0. 2209 beigefügt seyn. Alle diese Zeichen 
kommen auf Originalradirungen des Meisters vor. Sie erschienen zu 
Genf in drei Heften, und gehören zu den schönsten und geistreichsteu 
Arbeiten dieser Art. 
1883. Frater Anastaslus, ein Kapuziner-Bruder in Prag, stach um 
F A C 3628 (ivntgirerelikndachäbllättär lin 1323er, welche FEABC, oder 
      ezeic ne sin  m a re a er ein r auun s- 
buch mit Heiligenbildern heraus, Radius pauperlatis betitelt, 8. Jgie 
Buchstaben- F. A. C. sind: Frater Anastasius Capuc-inus zu lesen. 
1884. Unbekannter Knpfersteoher, welcher in der zweiten Hälfte 
F. A-d- s.  itigttäadttiätt: 
durch die Buchstaben P. M. I. seinen Namen andeutet. l 
1885. Albert Hamerani, welcher 1677 als päpstlicher Medailleur 
F A H in Rom starb, zeichnete einige Medaillen auf solche Weise. 
'   Es ist Fecit Albertus Hameranus zu lesen. 
1886. Franz Aspruck, Zeichner, Maler und Kupferstecher von 
F Ä I Augsburg, lgommt in dieser; Wlelrke zu wiederholten Malen 
. e-, - vor, wie 0 en unter FA c. o. 1869 nach ewiesen i t. 
Die gegebenen Buchstaben stehen auf einem Kupferstichg von Donli- 
nicus Custos, welcher nach Aspruck's Zeichnung die Versuchung des 
hl. Antonius vorstellt, B. Auch auf verschiedenen Titelblättern kommen 
die Initialen F. A. I. vor, so wie D.  welche sich auf D. Custos beziehen. 
m87. Francesco Albani, der bekannte Historienmaler, dessen Werke 
sich durch ein zierlich raziöses Element auszei hn 
F' A' 1' F' soll Zeichnungen mit deä Initialen F A I F vecs ltlan, 
haben. Auf Gemälden kommen diese Buchstaben nicht vor. Wirrhäbärd 
oben unter den Buchstaben f Af N0. 1875 über ihn gehandelt. 
1388. Ferdinand August Lösch, Kunstliebhaber in Nürnberg der 
ü) Sohn des Pfarrers bei St. Aegydien daselbst, hat einige 
 Blätter radirt. Das gegebene Zeichen steht auf einem 
Blättchen, welches ein in Proiil nach links gerichtetes Pferd mit Sattel 
vorstellt. Gut radirte Copie nach J. A. Klein. Ein anderes Blatt, 
welches einen Kettenhund vorstellt, ebenfalls nach Klein, ist mit dem 
Namen des Radirers bezeichnet. 
1389. Fra Antonio Lorenzini, geb. zu Bologna 1665, gest. 1740, 
F A L l widmete sich unter Leitung des Lorenzo Pasinelli der 
'  ' 5m ' Malerei, verliess aber bald die Palette, trat in den 
Franziskaner-Orden, und arbeitete fortan nur mit der Nadel und dem 
Grabstichel. Seine früheren Blätter sind geistreich behandelt, später 
verfiel er aber der Art ins Handwerkmässige, dass Bartsch XIX. p. 412 
nur acht Radirungen aiiswählte, da diese allein eine künstlerische Be- 
achtung verdienen. Sie sind aber theils mit dem Namen versehen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.