Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1564083
1790. 
669 
7) [B. 25] Leda mit dem Schwane links unter dem Baume, nach 
Perin del Vaga. In der Mitte unten: E. V. 1542. Oval. H. 5 Z. 
10 L. Br. 5 Z. 1 L. 
8) Leda mit dem Schwane auf Wolken, links ein dem Ey ent- 
schlüpfender Knabe. Mit E. V. 1542. H. 5 Z. Br. 5 Z. 10 L. 
9) [B. 46] Die rßnische Dirne am Fusse einer Pyramide in Um- 
gebung von Weibern mit Kerzen und Lampen, der unsaubere Spass 
des Albert von Eyb in der Margaritha poetica von der Erlöschung des 
heiligen Feuers durch den Zauberer Virgil. Wrgilium. Eludcns. Maritas. 
Dat. Foemina. Poenas. Romae Anno 1542. Nach P. del Vaga. Links 
unten E. V. im Täfelchen. H. 6 Z. 9 L. Br. 10 Z. 3 L. 
10) [B. 36] Die zwei Greise, der eine am Feuer, der andere dem 
Grabe zugehend. Oben 1543, rechts unten: E. V. Oopie nach Marc 
Anton. H. 4 Z. 8 L. Br. 3 Z. 2 L. 
11) [B. 37] Die Philosophie mit zwei Genien. Links unten:  V. 
Copie nach Marc Anton. H. 6 Z. 5 L. Br. 4 Z. 6 L. 
12) Der Opferpriester vor dem Altare, an welchem die Jahrznhl 
1542 steht. Unten nach rechts: E. V. H. 6 Z.? Br. 5 Z. 2 L. ? 
13) [B. 40] Der sitzende Wanderer, welcher seinem Gefährten zu 
trinken gibt. Nach Giorgio Aretino (Vasari) 1542. Mit E. V. nach 
der Jahrzahl. H. 8 Z. Br. 5 Z. 6 L.  
14- 17. Die antiken Statuen aus dem Palaste desßardinals della 
Valle in Rom. Jugendarbeiten des Künstlers, jedes Blatt mit 
E. V. und der Jahrzahl 1541.   
14) [B. 42] Eine Frau mit entblösster Brust neben einer Priesterin. 
  
15) [B. 43] Eine mit Weinlaub bekränzte Frau. Höhe 10 Z. Breite 
4 Z. 2 L.  
16) [B. 44] Minerva, und eine andere Göttin. H. 4 Z. Br. 6Z. 10 L. 
17) Eine weibliche, von vorn gesehene Statue im römischen Costüm 
mit abgebrochenem rechten Arm. Rechts unten auf dem Tafelchexi: 
g. V. Dieses Blatt gehört zu der von Bartsch beschriebenen Folge 
0. 42  44. 
18) [B. 47] Das Rhinoceros. Links oben: 1548 E. V. H. 8 Z. 
9 L. Br. 13 Z. 3 L. 
.19) [B. 234] Dante Poeta Fiorentino, Büste in Oval. Oben in der 
Mitte: E. V. H. 4Z. 5 L. Br. 2 Z. 7 L.  
20) [B. 451] Ein Laubwerk mit zwei Vögeln und zwei Schnecken. 
E. V. Am. Sal. exc. H. 8 Z. 10 L. Br. 6 Z. 
21) [B. 453] Ein Fries mit Laubwerk, in welchem eine Sirene mit 
Kindern sich zeigt. Links oben: E. V. H. 2 Z. 4 L. Br. 7 Z. 6 L. 
22) [B. 467'490] Verschiedene Arabesken nach antiken Malereien. 
Folge von 24 Blättern mit dem Titel: Leviores e: (u: videtur) exlem- 
poraneae picturae. quas-grottescas vulgo vocant etc. Die meisten Blätter 
sind mit E. V. bezeichnet, und haben die Adresse von Tommaso Barlachi 
1541, 1542. Höhe des Titels 9 Z. 7 L. Br. 6 Z. 3 L. Auf etlichen 
Blättern stehexrdie Initialen E. V. 5.. welche unten folgen. 
23) [B. 420-433] Antike Vasen, deren Bartsch 14 zählt. Die Folge 
ist aber grösser, nnd beläuft sich gegen 24 Blätter. Auf einigen stehen 
die Initialen E. V.. auf anderen AE. V. Höhe 9 Z. 5- 10 L. Breite 
7 Z. 2  5 L. 
24) Eine Audienz im Dogenpalaste zu Venedig, nach 'l'izia.n oder 
Tintorettgf Holzschnitt mit E. V. In Ven_etia appresso Lodovico Zilem" 
1573. qu. fol. Ueber dieses Blatt haben wlr schon I. N0. 509 gehandelt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.