Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1563631
624 
1661. 
leben verschiedener Art, nur fehlt es nie {an Thieren, besonders Hunden, 
welche in ihren Rasen nicht charakteristischer und meisterhafter ge- 
geben werden können, als es Landseer gethan hat.. Es ist auffallend, 
dass er auf der grossen Kunstausstellung in Paris 1855 durch kein 
Gemälde, sondern nur durch Kupferstiche von Thomas Landseer und 
Ch. Lewis vertreten war. Wir fügen hier ein Verzeichniss der von 
ihm selbst radirten, und von anderen gestochenen Blätter bei, da sie 
grossentheils nach seinen Hauptwerken gefertiget sind. 
Zuerst machen wir auf die eigenhändigen Radirungen des Meisters 
aufmerksam. Sie erschienen nach und nach, und zwar von 1822 an. 
Auf diesen meisterhaften Blättern verschiedenen Formates kommen die 
Zeichen der ersten Reihe vor, doch in verschiedenen Stellungen, und 
auch noch etwas abweichend. Es ist meistens die Jahrzahl beigefügt, 
wie 1822, 1823, 1824, 1826, 1829. Die früheren Abdrücke sind ausser 
England sehr selten. Im Jahre 1848 erschien bei E. Gambart et Comp. 
in London ein Heft von 17 Blättern in neuen Drucken, fol. Sie stellen 
meistens Hunde vor. Darunter ist auch ein Jagdkalender mit zwölf 
kleinen Abtheilungen, in welchen jagdbare Thiere in den verschiedenen 
Perioden des Jahres vorgestellt sind. 
Wir geben hier nur die Titel an, wie sie auf Blättern der Gesammt- 
ausgabe vorkommen: 1) Return from Deer Stallcing. 2) Woodburn-Abbey 
Game Cards. 3) Landscape. 4) The Sweops. 5) The Frag. 6) Low Life. 
7) Thc Traveller's Rest. 8) Thc Mountain Torrent. 9) The Wachthound. 
10) The four Dogheads. 11) The Donkeis. 12) The Ladies Pets. 13) The 
Beggar. 14) The Warren. 15) The Eagle. 16) The Highlond Shepherds 
Dog. 17) Der Titel lautet: Etchinys by Edwin Landseer. London, s. a. 
Abdrücke auf chinesisches Papier sind bei Weigel auf 48 Thaler ge- 
werthet. Es kommen auch Exemplare auf weisses Papier vor.  
Die Buchstaben der zweiten Reihe, meistens mit der Jahrzahl 
1837. kommen auf sechs Blättern mit Facsimiles von Handzeichnungen 
vor, welche Charles Lewis geätzt hat. Diese Folge erschien zu London 
unter dem Titel: The mothers. Die Blätter stellen Hausthiere mit" ihren 
Jungen vor. Daraus geht hervor, dass Landseer auch Zeichnungen mit 
EL, oder mit einem aus diesen Buchstaben bestehendem Monogramme 
bezeichnet hat. Ob das Zeichen auch auf Gemälden vorkomme, wissen 
wir nicht, es wird aber der Fall seyn. Aus folgendem chronologischen 
Verzeichnisse erkennt man die weitere Thätigkeit dieses Künstlers. 
Finderüs Gallery of the Graces, a series of Portrait illustrations of 
the most distinguished Poet: of Great-Britain, engraved from paintings by 
Chalon, Landseer etc. Mit 36 Stahlstichen. London 1832, 1834, roy. 8. 
Portrait; of the principal female characters, from original paintings 
by Chalon, Landseer etc., in the Waverley Nooels. Mit 40 Stahlstichen. 
London 1833, roy.- 8. 
Landscape, Portrait und historical Illustrations of thc poetical work; 
of Sir W. Scott , from drawings by Calcott, Chalon, Landseer etc. Mit 
40 Stahlstichen. London 1833, roy. 8. 
Chiens du mont Saint-Bernard   In sechs von Marin Lavigne 
lithographirten Blättern nach Landseer, R. Fleury, E. Odier 8m, gr. qu. fol. 
 The Seven Ages of Shakespeare illustrated. Mit trefflichen Holz- 
schnitten nach Zeichnungen von E. Landseer dm. London 1840, roy. 4. 
Jack in office. From a Picture in the possession of John Sheepshunks 
1834.. Gestochen von B. P. Gibbon, gr. qu. fol.  
The two dogs. Gestochen von B. P. Gibbon, mit Dedication des 
Malers an den Herzog von Bedford 1827, gr. qu._fol. 
A Fireside Party. Hunde, gest. von Gibbon, mit Dedication an den 
Archdeacon Cambridge 1831, gr. qu. fol. 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.