Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1562775
538 
1408. 
10) St. Elisabeth, wie sie sitzend einem Armen Almosen reicht. 
Links unten 1524, in der Mitte D 1' V, rechts N0 VE. 15. H. 2Z. 10 L. 
Br. 1 Z. 10 L. 
H) Venus auf dem Meere in einer Muschel mit ausgespanntem 
Segel ruclernd. In der Mitte 1524, links unten OCT. . dann D i" V, 
und rechts 20. H. 1 Z. 10 L. Br. 2 Z. 8 L. 
12; Der auf dem Fasse sitzende Irlaun. Links unten 1522, in der 
Mitte DlÄV, rechts" SEPT. 14'. H. 2 Z.- 7 L. -Br. 1 Z. 10 L. 
Die Copie ist anonym. H. 2 Z. 5 L. Br. l Z. 6 L. 
13) Der nackteiMann mit einem grossen chimärischen Fisch. Links 
unten 1522, in der Mitte B's V, und rechts. AG. 16'. H. 2 Z. 6 L. 
Br. 1 Z. 8 L.  
14) Der Goldschmied mit dem Hammer vor dem Ambos. Am 
Steine, auf welchem letzterer ruht D i" V. Radirtes Blatt. H. 2Z. 3 L. 
Br. 1 Z. 6 L.  
15) Der neben dem Hunde auf dem Boden schlafende Mann. Links 
unten 1532 (1523  in der Mitte D "k V, rechts OCT. 10. Radirtes 
Blatt. _H. 2 Z. 4 L.? Br. l Z. 8 L. 
16) Der betrunkene Tambour mit dem leeren Kruge in der er- 
hobenen Rechten. Rechts oben 1525. MERT. 8.. unten in der Mitte 
D t V. Radirtes Blatt. H. 3 Z. 5 L. Br. 2 Z. 1 L. 
17) Der Tanibonr mit dem Kinde an der Hand. In der Mitte 
oben auf dem Täfelchen 1523 OCT. 14., und D "i V. Radirtes Blatt. 
  
In Ottley's Collection ofFac-similes of scarce und curious prints etc. 
ist eine Gopie. 
18) Ein stehender Soldat mit der Keule und einem Wappenschild. 
Rechts D: V, links 1522. Höhe u. Breite 2 Z. 1 L. 
In dem oben erwähnten Werke von Ottley ist eine Copie. 
19) Ein nacktes Weib mit einem Wappenschild. Links DÄiV. 
rechts 1525. Höhe u. Breite 2 Z. 1 L. 
20) Der hl. Christoph, fol. 
Ein von Bartsch nicht erwähntes Blatt mit diesem Heiligen war 
in 0ttley's Sammlung, wir haben aber keine genaue Beschreibung 
desselben. 
Holzschnitte. 
21) Der reiche Mann und der arme Lazarus. Ersterer sitzt rechts 
von Dienern und Musikanten umgeben, und Lazarus steht bittend am 
Eingange der Säulenhalle, wo die Hunde seine Schwäre lecken. Links 
oben erscheint Gott Vater in Wolken, und auf einem-Täfelchen steht 
LV. 15, d. h. Lukas Cap. 15. In zwei Blättern. Höhe 12 Z. 2 L. 
Br. 17 Z. 9 L. 
Dieses Blatt legt R. Weigel, Kunstkatalog N0. 21,516, dem D. van 
Star muthmasslich bei, und vermuthet, dass die Zeichnung zu einem 
Glasgeinälde zu Grunde liege. 
22) Zwei Männer und ein Weib bei einem Spieltische, zu welchen 
rechts ein_ Krieger und zwei andere Figuren treten. Im I-Iintorgrunde 
links spielen zwei Männer um Geld, und ein Weib verfolgt einen 
jungen Mann. Das Ganze scheint eine Scene aus der Parabel des 
verlernen Sohnes vorzustellen. H. 10 Z. Br. 8 Z. 9 L. 
Dieses Blatt ist in der Manier des obigen behandelt, und wird von 
Weigel l. o. 21,517 muthmasslich dem D. van Star zugeschrieben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.