Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1562317
492 
1261 
1263. 
1261. Francesco de Ranto oder Denanto, Formsehneider aus Sa- 
 voyen, war in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts in 
Venedig thiitigß Man findet mehrere schöne Holzschnitte 
mit seinem Namen, und nur ein einziges Blatt ist mitdem 
gegebenen Zeichen versehen, welches jetzt mit Recht dem 
Denanto zugeschrieben wird. Es ist diess eine grosse Landschaft mit 
der Flucht der hl. Familie nach Aegypten im Charakter Tizian's. Im 
Vorgrunde liegt ein junger Mann auf dem Boden , und rechts unten 
am Steine bemerkt man das Monogramm. H. 14 Z. äL. Br. 19 Z. 7L. 
Im Künstler-Lexicon X. S. 130 haben wir einige Blätter dieses 
Meisters verzeichnet, es sind aber jetzt Zusätze nöthig. Aus diesen 
Holzschnitten ersieht man, dass der Künstler bald de Nanto, bald 
Denanto geschrieben habe, und somit bietet die Erklärung des Mono- 
gramms keine Schwierigkeit. Die meisten Compositionen sind in der 
Weise Tizian's gehalten, und somit kann Denanto zu den Schülern 
dieses Meisters gezählt werden. 
1) Die Predigt des Tüufers Johannes am Jordan. FRANCISCVS 
DE NANTO DE SABAVDIA, fol. 
2) Die Enthauptung de_s Täufers. Im Grunde reiche Architektur 
im mittelalterlichen Style. F. DE NANTO, gr. qu. fol. 
3) Die Anbetung der Könige. FRANCISCVS DE NANTO, qu. fol. 
4) Die Madonna mit dem Kinde, St. Sebastian und zwei anderen 
Heiligen. Eben so bezeichnet, fol. 
5) Christus und die Samariterin am Brunnen. F. DE NATO 
SINSIT. HIERON. TERVISIVS PINCSOIT. Geistreiches und seltenes 
Blatt, gr. fol.  
6) Christus" heilt den Gichtbrüchigen. FRANCISGVS DENANTO. 
DE SABAVDIA. Schöner und seltener Schnitt, gr. fol. 
7) Der Einzug Christi in Jerusalem. FRANCISCVS DENANTO 
SINDIT, fol. 
8) Christus erscheint nach der Auferstehung den um einen Tisch 
versammelten Jüngern. Er ist von einer Glorie umflossen, und zwei 
Engel begleiten ihn. F. DE NANTO INCIDIT. Auf einer Tafel: 
TERVISIVS PINCSIT, gr. fol. 
9) Das Leben der Einsiedler , nach den Bildern im Campo santo 
zu Pisa. FRANCISCVS DE NANTO, gr. qu. fol. 
1262. Domenico Nicolini, Buchdrucker in Venedig um 1599, be- 
diente sich als Adresse einer gut geschnittenen Vignette, welche 
l eine geflügelte weibliche Figur vorstellt- Die Devise lautet: 
Nisi qui legitime certaverit. Brulliot I. N0. 1667 sprlcht eben- 
falls von Nicolinfs Druckersymbol, und meint zuletzt, der oben im 
Artikel des F. de Nanto erwähnte Holzschnitt mit der Flucht der 
hl. Familie nach Aegypten sei von D. Nieolini verlegt. Allein das 
fragliche Blatt ist viel alter, jedenfalls um 1540 ausgegeben worden, 
und somit ist an Nicolini wohl nicht zu denken. 
1263- Baron Dominique Vivant lDenon beansprucht auch den 
folgenden Artikel, und daher müssen wir uns hier 
f kurz fassen, da überhaupt die Anzahl der Blätter, 
w),  auf welchen ein Monogramm vorkommt, sehr gering 
ist. 'Das kleine Zeichen findet man auf einem radirten Blättchen nach 
Coltellini, welches eine alte Frau im Familienkreise vorstellt. Das 
grössere Zeichen kommt auf lithographirten Blättern vor, welche als
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.