Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1562208
Nr.1 
51227 
1228. 
481 
König Otto von Griechenland zu Pferd nebst Adjutanten, lithogr. 
von F. Hanfstängel roy. fol. 
Napoleon,- umgeben von den berühmtesten Generalen seiner Zeit. 
Lith. von Marin Lavigne, qu. roy. fol. 
Auch J. Bergmann hat dieses Bild lithographirt, gr. qu. fol. 
Der Herzog Engen von Leuchtenberg als russischer Oberst an der 
Spitze seines Regiments. Lith. von F. Hohe, qu. fol.   
Der Tod des Herzogs Friedrich Wilhelm von Braunschweig 1n 
der Schlafcht heil glnatrebras an 16. Julif l815. Lith. von O. Kratz, 
qu. roy. o. un einer von emy qu. o. 
Monten, malte auch vier Bilder aus der Geschichte des Herzogs 
Carl von Braunschweig-Gels. 
Gustav Adolph's Heldentod in der Schlacht bei Lützen den 6. No- 
vember 1632. Lith. von J. Fay, qu. roy. fol.  
Die Schlacht von Lützen, wie Oberst Stahlhansel den Kaiserlichen 
die Leiche des Gustav Adolph entreisst. Nach dem Gemälde des Königs 
von Hannover von J. Giere lithographirt qu. roy. fol. 
SchilPs Tod in Stralsund am 31. Mai 1809. Lith. von F. Hohe 
für: Neue Malwerke aus München 1842, roy. fol. 
Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig im Gefecht bei Oelpen 
am 1. August 1809. Lith. von J. Wölfle, qu. imp. fol. 
hDiäIGefangennehniuiig eines österreichischen Generals durch pol- 
nisc e hlanen. Lith. von Tröndlin qu. roy. fol. 
Der Polen Abschied vom Vaterlande 1831. Lith. von F. Hohe, 
gr. qu. fol. 
Bayerische Artillerie, lith. von F. Hohe, qu. fol. 
Die Frescobilder aus der Geschichte der Bayern in den Arkaden 
des königl. Hofgartens zu München: Die Erstürmung der türkischen 
Schanze, bei welcher der spätere Kaiser Carl VII. als Freiwilligär 
focht die Constitutions-Ertheilung durch Maximilian I. und die Episo e 
aus der Schlacht von Arcis-sur-Aub. Lith. in dem Werke über diese 
Fresken. München bei Ootta, und dann München bei Hermann, zu 
19 und zu 16 Blätter, fol. 
1227. Unbekannter Zeichner, welcher in Regensburg gelebt zu 
ßü 6 haben scheint. Wir kennen ein in der Weise des 
'75 S5  P. Opel radirtes Blatt unter dem Titel: Abbildung 
des Kay. Einzug zu Regensburg auf den Churfürstentag im Jaer 4 622. 
Der Zug geht in Reihen über einander nach der älteren Auffassungs- 
weise, qu. fol. P. Opel war in Regensburg Gold-hnd Waßenschmied, 
und radirte auch Blatter in_ Kupfer. Vielleicht ist der Meister mit 
dem obigen Zeichen zu seinen Schülern oder Gehülfen su zählen. 
Ein Radirer lwion Profession hat den Einzug des Kaisers nicht in 
Kupfer gebrac t. 
1228. Unbekannter Formschneidar oder Maler, welcher gegen 
Ende des 15. Jahrhunderts oder bald darnach thatig war. 
"d? r  täätäiiläiiääiiictät   
nac in s mi einem im r eise. ll] s.an seiner 
Brust ist IN, rechäs R1 eingeächilitteiäl (äben im Rande steht: Ego 
l 11', un unten im rei en an e: 
w"? um "um Igiscite a me quia mitis 
 Sam et humilis corde. 
Auch diese Zeilen sind in die Platte eingeschnitten, so wie tigfer 
in der Einfassung die Initialen D M. Diese Buchstaben stehen weit 
ab,z sind aber deutlich, wie oben nach dem Original gezeichnet. Höhe 
   
Monogi-ammisten Bd. II. 31
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.