Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1561919
452 
DIS. 
1171. 
Weib herein. An einem Blocke vor der Wiege stehen die Initialen 
des Namens. H. 3 Z. 5 L. Br. 4 Z. 10 L. Brulliot II. N0. 603 be- 
hauptet, dass Dessonville auch J. D. gezeichnet habe. Robert-Dumesnil 
kennt indessen kein Blatt mit diesen Initialen. 
Supplenlente 
Zlllll 
Peintre-graveur 
francais. 
Vor allem machen wir auf gewisse Unterschiede in der Mass- 
angabe des Robert-Dumesnil aufmerksam, da. sie von einiger Bedeutung 
sind. Der genannte Schriftsteller hatte vielleicht beschnittene Exemplare. 
Ad N0. 3. Das Exemplar im k. Cabinet zu München ist 2 Z. 
6 L. hoch, und 2 Z. 2 L. breit. Der untere Rand ist 3 L. breit. 
Ad N0. 5. Der Abdruck in dem genannten Cabinet ist 2 Z. 
2 L. breit. 
Ad N0. 8. Das Exemplar in München ist 3 Z. hoch, und 1 Z. 
11 L. breit. 
Ad N0. 9. Es gibt Abdrücke vor dem Namen des Künstlers. Ein 
solcher findet sich in der k. Sammlung zu München. 
Ad N0. 10. Das Exemplar der erwähnten Sammlung ist 2 Z. 
1 L. breit. 
Ad N0. 25. Der Abdruck des Münchner-Cabinets hat unten einen 
leeren Rand von 11], Z., wahrscheinlich für eine Inschrift bestimmt. 
Robert-Dumesnil besass ein Exemplar mit abgeschnittenem Rande. 
Folgende Blätter zählt Robert  Dumesnil nicht auf. Von etlichen 
haben wir durch Herrn Börner Kunde, andere kommen in der königl. 
Sammlung zu München vor. Man wird sie zu den Seltenheiten 
zählen müssen. 
i) Das singende Bauernmädchen in der Stube bei Bauern. Vor 
dem Fasse sitzt ein Mann mit der Tabakspfeife, und hinter ihm steht 
das Weib, beide auf den Gesang hörend. Am Kamine bemerkt man 
dreäi andere Bauern. Ohne Namen und Zeichen. Rund, Durchmesser 
2  6 L. 
2) Die Garnwinderin, welcher ein Mann mit kurzem Barte an das 
Kinn greift. Letzterer erscheint in halber Figur, das Weib aber im 
starken Brustbilde. Ohne Namen. Rund, Durchmesser 2 Z. 7 L. 
3) Der Bauer mit dem Kruge und dem Pfeifeninstrumente. Er 
sitzt auf der Bank in Profil, und hinter der niederen Backsteinwand 
im Grunde bemerkt man einen zweiten Bauer. Links steht die Alte 
mit Küchengeschirr. H. 3 Z. 2 L. Br. 2 Z. 9 L.  
4) Der junge Mann mit dem Schurzfell, wie er unter seinen Wams 
greift, halbe Figur. Ohne Schrift. H. 3 Z. 9 L. Br. 2 Z. 9 L.? 
5) Die Bäuerin, welche dem Mädchen aus dem Topfe Speise 
reicht; Man bemerkt sie vor dem Kamine, und vor ihr steht das 
Kind. Rechts sitzt ein Knabe, und gegenüber führt der auf der Kiste 
sitzende Bauer den Krug zum Munde. Weiter zurück ist eine Frau 
mit dem Glase, und ein schlafender Mann. J. dassonuille f. H. 2 Z. 
6L. Br.2L.11 L.  
6) Die Frau, welche dem Manne den Krug darreicht. Sie steht 
in Mitte des Blattes, und vor ihr sitzt der Bauer nach rechts gewendet 
auf dem Steine. Ein anderer Bauer lehnt sich mit der Schüssel in 
der linken Hand auf eine Tonne. Rechts vorn sitzt ein Weib neben 
dem Bauer auf dem Boden, und links sind einige andere Männer am 
Tische, auf welchem ein Topf steht. Unten rechts im Rande: Jacques 
Dassonville In. et fecit. H. 2 Z. 4 L. Br. 2 Z. 1 L. Rand 2 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.