Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1561161
962. 
377 
unter dem am weitesten aus dem Flusse emporragenden Steine. 
Sehr schon, und selten im Drucke auf chinesisches Papier. 
lV. Von der ganz vollendeten Platte, mit durchgängiger Anwendung 
der Roulette. 
V. Die modernen Abdrücke. 
40) [R.70, B. 27] Das Weib zu Pferd, und der Hirte mit vier 
Ochsen im Vorgrunde. Im Rande links D B. H. 7 Z. 6 L. Br. 11 Z. 9 L. 
Dieses Blatt kommt nie in kräftiger Wirkung vor, da das Scheide- 
wasser wenig durchgegriden hatte. Es ist sehr leicht behandelt. 
41) [R.71, B. 44] Der Eingang in den Wald. Links ein alter 
Baumstamm, hinter welchem man einen Reiter und zwei Bauern be- 
merkt. Im Bande links D Bit, im Wasser der Pfütze 1772. H. 9 Z. 
Br. 13 Z. 3 L. 
I. Vor dem Sternchen nach den Buchstaben D B. Sehr selten auf 
chinesisches Papier, aber auch nicht häutig auf altes weisses. 
II. Mit dem Sternchen nach den Buchstaben D B. Im Drucke auf 
chinesisches Papier selten. 
42) [R.72, B. 43] Der Eingang in den Wald. Links vorn zwei 
Bauern und ein kleines Mädchen, rechts ein Mann zu Pferd. Im 
Rande D B d. H. 9 Z. Br. 13 Z. 10 L. 
I. Aetzdruek, ohne merkliche Nachhülfe. Die Luft ist nicht ange- 
deutet, und die Ecken rechts oben und unten sind schlecht ge- 
zogen. Der Stern nach den Buchstaben DB fehlt. Sehr selten. 
II. Mit dem Sternchen nach dem Monogramme, aber die Randlinie 
rechts unten ist noch nicht geordnet. Selten.  
III. Mit den vollständigen Ecken oben und unten. Selten auf chine- 
sisches Papier. 
IV. Die modernen Abdrücke auf weisses Papier. 
43) [R 78, B. 25]. Kleine Waldansicht. Rechts ein Jäger, links am 
Himmel D B. Studium nach der Natur. H. 6 Z. Br. 8 Z. 
I. Mit den Spuren des Gärbestahls am Himmel. Selten. 
II. Dieselben auspolirt. 
44) [R. 80, B. 36] Eine Marine. Links eine Barke mit Segel, 
rechts ein alter Thnrm auf Felsen. Rechts unten in der Ecke im 
Schatten des Wassers DB. H. 6 Z. 5 L. Br. 9 Z. 4 L. 
45) [R.81, B. 16] Eine italienische Mühle neben dem Felsen, wo 
man drei Cascaden bemerkt. Im Vorgrunde nach rechts zwei Barken, 
und in Mitte der Terrasse DBfF. H. 6 Z. 7 L. Br. 9 Z. 5 L. 
I. Reiner Aetzdruck, mit ganz weissem Himmel, und vor den 
Pflanzen links im Vorgrunde. Aeusserst selten. 
II. Von der vollendeten Platte, aber vor dem Sternchen nach dem 
Zeichen D B. 
 III. Mit dem Sternchen, und mit den diagonal abgeschnittenen Ecken 
der Platte rechts. 
IV. Mit den abgerundeten Ecken.   
46) [R. 82, B. 16] Die drei Wäscherinnen gegen rechts am Wasser, 
und in der Ferne die Reste eines antiken Tempels. Im Rande gegen 
die Mitte D B. 1773. Unter dem Titel: [es Peciles Laveuses, bekannt. 
 
I. Mit den Eindrücken des Schraubstockes links unten in der Platte. 
II. DieselbeStelle auspolirt. Sehr selten auf altes bläuliches Papier. 
Die Exemplare auf chinesisches Papier sind später. 
L_ 47)_ [R. 83, B. 17] Der Tempel der Sibylle, im Grunde rechts. 
dlllkS sind Rninen, und" über den Fluss führt eine Brücke. In Mitte 
98 Randes DB, 1773. H. 4 Z. 4 L. Br. 5 Z. 9 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.