Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1561154
962. 
enden grossen Baumes löst sich fast nicht vom Grunde ab, und 
rechts am Rande bemerkt man die Eindrücke des Sehraubstockes. 
Sehr selten, besonders auf Seidenpapier. 
II. In Wirkung gesetzt mittelst der Schneidnadel und der Roulette. 
Der obere Theil des Baumstammes tritt deutlich hervor. Doch 
fehlt noch die letzte Hand. Man vermisst die leichten Kreuz- 
schnitte am Berge, welcher hinter der rechts stehenden Kuh 
emporragt. Selten auf chinesisches Papier. 
III. Die vollendeten Abdrücke auf chinesisches u. blauliches Papier. 
IV. Die modernen Abdrücke "auf weisses Papier. 
35) [R. 57, B. 59] Die Männer, welche einen Ertrunkenen aus 
dem Flusse ziehen. Links der Thurm des Metellus. Im Rande rechts 
DB, 17.97. H. 11 Z. 4 L. Br. 15 Z. 3 L. 
I. Vor mehreren Ueberarbeitungen mit der Schneidnadel und der 
Roulette. Die Ecke links unten ist nicht abgerundet. 1 
II. In volle Wirkung gesetzt, und mit abgerundeter Ecke. Selten 
auf chinesisches Papier. 
III. Die neueren Abdrücke auf weisses Papier. 
36) [R. 61, B. 66] Ein Mann zu Pferd, ein Bauer und zwei Kühe, 
welche die Fahre passiren. Auf dem Felsen im Mittelgrunde steht ein 
kleines Fort. Links im Rande DB, 1800. H. BZ. 7L. Br. 11 Z. 7L. 
I. Reiner Aetzdruck. Aeusserst selten. 
II. Mehr in Wirkung gesetzt, aber mit den Spuren links oben in 
der Ecke des Plattenrandes. Sehr selten.  
III. Ohne die in II. erwähnten Eindrücke im Rande. Selten auf 
chinesisches Papier. 
IV. Die modernen Abdrücke auf weisses Papier. 
37) [R 64, B. 63] Die Säulen eines alten Tempels rechts des 
Blattes. Im Vorgrunde gegen die Mitte ein Fahrzeug mit zwei Männern, 
einem Weibe, einem Kinde und zwei Kühen. Im Rande D B, 1796. 
H.7Z.3L. Br.12Z.2L. 
I. Mit den Eindrücken des Schraubstockes in der rechten oberen 
Ecke des Randes. Selten. 
II. Die obere Ecke auspolirt. 
III. Die modernen Abdrücke auf weisses Papier. 
38) [R. 65, B. 64] Die alte Capelle unter Bäumen. Im Vorgrunde 
Hirten, welche einen Hund tanzen lassen. Im Rande D B, f. 17.9.9. 
H.7Z.8L. Br.i2Z.4L. 
I. Reiner Aetzdruck, ohne Andeutung der Luft, und mit ganz 
schwachen Linien der Berge des Hintergrundes. Sehr selten. 
II. Mit der kalten Nadel und der Roulette vollendet. Sehr schön, 
und selten auf chinesisches Papier. 
III. Die neueren Abdrücke auf weisses Papier.  
39) [R. 66, B. 65] Der Damm links des Blattes, rechts auf einer 
Erhöhung Hirten mit der Heerde. Im Rande D B, 1799. H. 7 Z. 
B L. Br.12 Z. 4 L. 
I. Reiner Aetzdruck, vor Andeutung der Luft, und vor den Re- 
touchen mittelst der Schneidnadel. Höchst selten. 
II. In grössere Wirkung gesetzt mittelst der kalten Nadel und der 
Roulette, aber mit den fünf Flecken unten im Rande gegen 
rechts, welche beim nachfolgenden Drucke verschwanden. Selten 
auf chinesisches Papier. 
III. Mit reinem Rande, doch mit der Roulette noch nicht durchhin 
übergangen. Man vermisst sie in der Schattenpartie des Wassers
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.