Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1559882
660. 
249 
mit einem Apfel in der linken Hand. Der Kopf der Maria ist mit 
einer Aureole umgeben, jener des Kindes nicht. In dem 11], Linien 
breiten Rande steht; C. Schut in. cum priu-ilegio. Höhe 2 Z. 9 L. 
Br. 2 Z. _3 L. 
22) Maria mit dem Kinde, halbe Figur. In Profil nach rechts, 
halt sie den kleinen Jesus in beiden Armen, und dieser legt die linke 
Hand an ihren Backen. Die Köpfe sind von Aureolen umgeben. 
H.5Z. Br.4Z.3L. 
Dieses anonyme, dem C. Schut zugeschriebene Blatt ist breiter 
behandelt, als gewöhnlich, und scheint nicht acht zu seyn. 
23) Maria mit dem Kinde in ganzer Figur. Die Mutter ist sitzend 
nach rechts gerichtet, und betrachtet das auf ihrem Schoosse liegende 
Kind. Den rechten Ellenbogen lehnt sie auf den links stehenden 
Tisch, welcher eine Vase mit Blumen trägt. Rechts öffnet sich die 
Aussicht auf einige Gesträuche. Unten links im Rande: Cornelius 
Schüt inuentor cum priuilcgio. H. 4 Z. 9 L. Br. 4 Z. 11 L. 
Dieses Blatt ist breiter behandelt, als gewöhnlich, und scheint 
von Eynhouets radirt zu seyn. Alle Blätter mit dieser Bezeichnung 
scheinen zweifelhaft zu seyn. 
24) Maria mit dem Kinde in ganzer Figur. Sie sitzt auf Wolken 
nach links gerichtet, und hält das Jesuskind auf dem Schoosse stehend. 
Oben links bemerkt man vier Gherubim, und rechts deren sechs. 
    
Dieses anonyme Blatt wird dem Schut zugeschrieben, es scheint 
aber von J. Umbach zu seyn. 
25) Maria mit dem Kinde in ganzer Figur. Sie schwebt in Mitte 
des Blattes auf Wolken in einer Glorie mit dem auf ihrem Schoosse 
stehenden Kinde im Arme. Oben rechts und links, sowie unten, be- 
merkt man Cherubim. Unten links steht das dritte Zeichen, und 
rechts: Cum priuilegio. H. 2 Z. 4 L. Br. 2 Z. 1 L. 
26) Maria mit dem Jesuskinde und dem kleinen Johannes, von 
Engeln begleitet. Die Mutter sitzt in Mitte des Blattes mit dem 
Kinde auf dem Schoosse, welches sich nach dem links stehenden 
Johannes wendet. Dieser hält das Kreuz, und ergreift den rechten 
Fuss des Kindes. Oben rechts sieht man eine Glorie von Engeln und 
Cherubim, deren zwei sich in den Aesten des Baumes schaukeln, an 
dessen Fusse das Lamm sich zeigt. Unten links im Rande: Corn. 
Schüt inu cum priuilegio. H. 9 Z. 7 L. Br. 7 Z. 9 L. 
27) Die hl. Jungfrau mit dem Kinde auf dem Schoosse, und der 
kleine Johannes. Im Rande: Blande puer m. C. Sclmt inuent. 
E. Goffardt excudit. Oval, 12. 
28) Maria mit dem _Kinde, dem kleinen Johannes und mit vier 
Engeln. Sie sitzt in Mitte des Blattes, und Jesus neigt sich nach 
links zu Jghannes, welcher 1m Begriife ist, ihn zu umarmen. Zu 
seinen Füssen bemerkt man das Lamm, und im Gebüsche hinter Maria 
zgigen sich zwei Engel, welche einen Korb mit Blumen bringen. Der 
eine der zwei links schwebenden Engel halt eine Blumenguirlande. 
Ohne Namen und Zeichen in dem 3 Linien breiten Rande. H. 5 Z. 4 L. 
Br. 6 Z. 8 L. 
29) Die hl. Familie in halben Figuren. Maria sitzt mit dem 
Kinde in den Armen in einem grossen Stuhle, hinter_welchem Joseph 
Steht, dessen Bart der göttliche Knabe berührt. Rechts küsst Johannes 
mit dem Kreuze dem Kinde die Füsse. Oval. Höhe 4 Z. 11h 
Br. 4 Z. 5 L. Höhe der Platte 5 Z. l L. Br. 4 Z. 7 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.