Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1559102
CMA  
 CME. 
4334 
171 
433. Christian Maler, Medailleur, zeichnete gewöhnlich C. 171., 
Q MAL. nnd Qesswegendxst oben unter dlesen Buchstaben N0_ 413 
 _uber  gehaxi elltü dlylnt der_Ahbrev1atur des Namens ken- 
gen w1r e1n_e _sf: one ovaä; e alle mlt dem Brusthxlde .des Chur- 
ürsten Maxxmdlan I: von _ayern._ Auf dem Revers 1st eln Schwert 
31213) Q3211 Lorbeerzwelg glavlrt, mlt der Legende: Pulcrum Claregggrß 
4": 0 änhäzßäznääßäziläaäzd 3231112623 am   
 theilt die e ebenen B  h t b 0 1' o. 4011.11. N0. 462 
Blatt mit äeg 1b uchs a en m1t,_er hatte aber _kem 
C stechen hat. Das yerstä Zgfhä em Felde Baularmals ge- 
findet man auf einem radirten Blatte welrrlzhmlt "er JahrZ'ahl176'l' 
Roccocogeschmacke vorstellt 1111 fol ,Es  eme Yerzleruug 1m 
Blättern mit Ofnamentexl Mustern Äu P g; qm zu emer Folge vqn 
h_ d F t 1 De K  rac twagen, Meubeln 8m. m 
äelxgscuilievelglarilrgt orma e. r up erstecher F. de Baularmais ist 
435. Ullbekülllg?! Kgptgerstecgeigt wellVihei-üinä 17. nlligiihundert 
ee zu a en sc ein. an t  u; 
m" geiner l-land, welches zwar von gelriiaigeiaxinWeräihe ist: 
aber doch  wegen Beachtung 
finden durfte. urafTocliely steht _m1t einem geoflheten Buche zwischen 
Dr. M. Luther und einem Jesuiten. Ueber letzterem schwebt der 
Teufel mit einer Geissel, und auf dem Zettel in seiner Rechten steht: 
CRUCIFiGF; Iger von länks heraibschliivaebeiide Engel hält eine Krone 
über Töc e ys aupt un aus seinem unte geht es Wort HOSIANA. 
Ueber den Köpfen 7der Figuren sind iliegende Zettel mit Sprüchen, 
und iin Untermnde stehen in zwei Coluninen Verse: Das Lehr ver- 
kehrte PIaIfen-Heer l Verfolget des Lulheri lehr etc. H. 6 Z. 3 L. 
Br. 5 Z. 2 L. 
Graf Emmerich von Töckely, welcher die Deutschen und die Pa- 
pisten in gleichem Grade hasste, starb 1705. Der ihn verherrlichende 
Kupferstecher war verniuthlich ein Ungar. 
435- Bev. Glcyton Mordaunt Orachcrode, Kunstsammler in London, 
bediente sich zur Bezeichnung der Stiche und Zeichnungen, 
welche er bewahrte, eines_ Stempels, und scheint auch die 
CMC Bucästabglnstg 11K C eingeschrieben zu haben. Seine Sammlung 
wur e z  
437. Christian Mager] bezeivcvhneizle bauf solche Weise einige Me- 
c. M. c. P. trete... inne: 03:1;  äfi 
Q M' C' PKW GAR hier jeder weitern Ängabe. a e 
438. Garlo Mariotti lieferte viele Zeichnungen zu den Vignetten 
C M D und allegorischen Figuren, welche in Cesare Ripzüs Icono- 
   login, Perugia 17_6{Iw vorkommen. Sie sind von Carlo 
Grandi radirt, und mit den Initialen C. M.D. bezeichnet. 
439. Gornelius Matsys soll durch diese Zeichen seinen Namen 
angedeutet haben. Wir haben über diesen Künst- 
 m M ler oben unter dem Monogramm CMA. N0. 432 
'I I ausführlich gehandelt, konnten uns aber nicht 
überzeugen, dass auch das gegebene Zeichen ihm angehöre. Er scheint
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.