Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1558289
GIB. 
243. 
berühmten alten Meistern gestochen sind. Ein vollständiges Verzeich- 
niss der Kupferstiche dieses Künstlers ist nicht vorhanden, und daher 
geben wir einen Nachtrag zum Künstler-Lexicon, welcher aber zugleich 
die vorzüglichsten Blätter des G. B. de Cavalleriis enthält. Darunter 
sind auch die Stiche mit den gegebenen Monogrammen. Das dritte 
Zeichen kommt schon unter B C1 vor. N30]! den Daten auf den Blät- 
tern dieses Meisters fällt dessen Thätigkeit um 1550 -1595. Es ist 
aber wohl möglich, dass von zwei Meistern dieses Namens die Rede 
sei, einem älteren und einem jüngeren, da. der Beiname Lagherinus 
und Brixianus vorkommt. 
i) Le vite dc' Pontefici Romam" di A. Cicearelli, con le figure in- 
tagliate da G. de Cavalleriis. Roma 1588, 4. 
Omnium Romanorum Pontificunz Icones, cum eorum v-itis in com- 
pendium redactis. Opera J. B De Cavalleriis collectae et ineisae. Romae 
1585, S. 
Dieses interessante , nicht häufig vorkommende Werk enthält 
236 Bildnisse. 
2) Romanorum Imperatorum Effigies, cum elogiis ex diversis scripto- 
ribus, studio Joh. Bapt. de Cavalleriis aeneis tabulis incisae. Romae 
1583. 4.  Auch unter dem Titel: Le Vite degli Imperatori Bomani 
di Antonio Ciccarelli du Foligno- con le ßgure intagliate in rame da 
Giovanbattista de' Cavalieri. [naoma 1590. 4. 
3) Antiquarum statuar-um tarbis Romae über. Illust. et rev. D. Qthoni 
Truchses de Vualdbttrg Episc. Alban. die. Joa. Bapt. de Cavalleriis lugh. 
incis. Ap. Fr. Palumbuzn Nouar. Mit 52 Blättern, 4. 
4) Antiquarum staluarztm urbis Romae libri II. Lud. Madrucio. 
J. Bapt. de Cavalleriis aulhore. Romae, S. l. e: a. Mit 100 Blättern. 
5) Ecclesiae Anglicanae Throphea, sive Sanctorum Martyrum historia. 
Folge von 40 Blättern nach den Malereien des Niccolo Circignano im 
englischen Collegium zu Rom. 1584, gr. 8. 
6) Ecclesiae militanlis triumphi.  Folge von 32 Blättern nach den 
Bildern des N. Circignano in S. Stefano zu Rom. 1585, gr. 8. 
7) Beati Apollinaris Martyris, primi Ravanatunz Episcopi res gcstae. 
Romae 1586. Folge von 14 Blättern nach den Malereien des N. Cir- 
cignauo im deutschen Collegio zu Rom, gr. 8. 
8) Ansichten von alten Gebäuden, und von Ruinen der Stadt Rom 
und ihrer Umgebung. Folge von 50 Blättern nach Zeichnungen des 
Architekten Gio. Ant. Dosio. 1569, qu. 8. 
9) Noah mit seiner Familie und die Thiere gehen aus der Arche. 
Copie nach Giulio Bonasone, welcher eine von BafaePs Frescobild in 
Log. Ark. III. verschiedene Zeichnung benutzt hatte. Mit- Dedication 
an Antonio Chiapolini da, Fossambrone. J. B. de Cavalleriis incidebat. 
H. 12 Z. Br. 15 Z. 1 L.  
10) Moses zeigt dem Volke die Gesetztafeln vom Sinai. Nach 
RafaePs Composition zum Frescobilde in der neunten Arkade der vati- 
kanischen Logen, aber abweichend von diesem, und von der Gegen- 
seite, qn. fol. 
11) Der Kindermord. Nach B. Bandinellfs Compositioxl, aber 
Copie des Stiches von Marco di Ravenna, oder eines anderen alten 
Meisters. Links im Oartonehe: Ex Typis et diligenlia Antonii Sala- 
mancae Romae am.  J0. B. de cavalleris incidubat. H. 16 Z. 6 L. 
Br. 21 Z. 6 L. 
Im späteren Drucke fehlt der Name des Stechers, und die Adresse 
ist jene von Rossi. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.