Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
CF - GI
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1557129
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1567461
GDF 
GDH. 
2853 
2858. 
1007 
2853. Unbokaniiterd MalelßHwlelchär ilnbtdilelrberstän fäiälfäe ges 
17.Jahr un erts in o an gee a en ür e. n er 
G' D' F' Gallerie des Conferenzrathes F. C._ Bugge in_ Copenhagen 
war bis 1844 ein Gemälde nuf Holzä welches die Thiere im Paradiese 
vorstellt. Es ist in der Weise des hoeland Savery coinponirt und von 
klarer Färbung. O. J. Rawert, welcher 1829_em Verzeichniss der 
Sammlung als Manuscript für Freunde drucken liess, bemerkt, dass der 
letzte Buchstabe auch E seyn könne. 
2854. Guillaume da Ghegnu, Zeicläner wund Kupfeääcllilerzgäiä 
Antwerpen ist 0 en unter em. onogramm o. 
9  eingeführt: und daher bemerken wir nach Brulliot II. 
No. 966 nur, dass auf Blättern desselben die gegebenen Buchstaben 
vorkommen. 
Man iindet aber auch Bildnisse von böhmischen Jesuiten und an- 
deren Notabilitäten, auf welchen ebenfalls G de G_ steht. Sie sind 
von Gerard de Groos gestochen. Ueber diesen Meister handeln wir 
unter G DG.   
2855. Gerhard de Lairesse, Hisäorigniäialetr iindhRadig-zrngääxazli; 
L"  h 1 40 t. 171 e iene sie auc ein  
a 222 z?      
j unter diesem auf seine Werke iifther eingehen; Dle-ge" 
gebenen Buchstaben kommen auf radirtenBlattern des Mtääieäs volii 
Im Künstler-Lexicon VII. S. 242 haben wir eine bedeuten nza 
verzeichnet. 
2856. Gaspai-d de Marsy, Bildhauer, verzierte mit euigeren 
ß Künstlern die kleine GEÜGUGIÜBS llonvre. Die beco- 
f Cgß rationen sind von Saint Andre radirt, und zu gnelrltl 
Werke vereiniget. Auf solchen Blättern kommeikdielsällitigenha äiglt- 
staben vor. Wir haben uber dieses Werk unter 0. 89 n-   
2857. Görard de Groos, Kupferstecber, War 11md16ä7  wgilegg 
Prag thätig, gleichzeitig mit einem Georg e rolcis. _i h 
CD 51' Künstler stachen Bildnisse, Andachtsblatterä avßegoridscg 
Vorstellungen u. s.w. Auf Blättern mit Blldllfslfin zßlrlleneäälä äläiitiaülän 
auf solchen von Professoren der Prager Hochsc u e Slidiams iuusmum 
des Namens. Jesuitenbildnisse findet maut 111100116 mm heraus ab 
ecclesiae siderum, welchen das Altstadter Jesui-en-T m äarolo-Ferdifanl 
In dem Werke von Georg Warm": Gloria iqlrlzbtgslrgraite mit GI) G be- 
deae-Pragensis, Pragae s. a. 4, sind eben a. s 0 
zeichnet. 
   t L ndschafts- undThiermaler geb. 
.2.858 Gädlhältggßßgldglggge säldinmä aus einer nltadelichen bizaban- 
GBI    eßssrnszir; 
 4' folgung 111 O     
     
Savery und Davld Vmckeqloonszt dldieMono ramme bezeicläiet Auf 
Thieren Stamm, qnd zum? en im de G lleriä zu Schleissheim ist die 
der Landschaft mlt" zwFlJaggrl? mS I?! Gäisbert de Hondekoeter malte 
Jahrzahl m09 belgefugt- Ihm  odn Weise des Joost de Mom er 
ebenfalls Landschaften, weg h U! er"h l'chen Mono ramms bedildnt 
behandelt Smd- Sonle e? m emfishq d b werden genug huldi te 
haben, so müssen die Bilder unteisc ie e   g_ 
noch der älteren Richtung, und es ist der Schuler des R._Savery nie 
zu verkennen. Gisbert ist etwas moderner und kräftiger in der Fär-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.