Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1555692
CARL. 
2259- 
2262. 
951 
Friedhofe, wo der Todtengräber noch besehäftiget ist. Chor- und 
Sehnlknaben, der Lehrer und der Geistliche gehen vor dem Sarge, 
und an diesen schliesst sich die Begleitung. Die fast nur im Umrisse 
radirte Vorstellung ist von Arabeskeu umgeben, in welchen oben Gott 
Vater, Engel, und ein unter Todtengerilapen dem ersteren zueilender 
junger Mann zu sehen ist. Rechts am Felsen steht der Name Carl, 
und darüber ein Bäumchen, eine Fohre oder Föhre. H. 8 Z. 
Br. 40 Z. 3 L. 
225Q_ X Dieser Name steht auf einem radir- 
CM M1" massig 831311231121: 
spannten Wagen vorstellt. Rechts steht ein Bäumchen, und in der 
Mitte unten: Carl fecit, qu. 8. 
Nach Brulliot III. No. 197 soll dieses Blatt von dem Erzherzog 
Carl von Oesterreich herrühren, wir fanden aber keine weitere Be- 
stätigung dieser von Brulliot selbst bezweifelten Angabe. Die Erz- 
herzogin Carolina von Oesterreich, nachmalige Königin von Sicilien, 
welche sich um 1766 durch Zeichnungen und Radirungcn als Künst- 
lerin Ruf machte wird wohl das erwähnte Blatt nicht radirt haben. 
Indessen könnte nach dem Worte "Carl" der Punkt vergessen seyn, 
so dass _Caroli-na fecit zu lesen wäre. Sie radirte 1766 einen auf dem 
Fasse sitzenden Bauer, und 1767 ein auf dem Fasse sitzendes Mäd- 
chen mit dem Hiihne. H. 4 Z. 10 L. Br. 3 Z. 9 L. 
2260. Carlo Dolce, iviailer von Florenz(1616-1686), hinterliess 
eine ziem ic e Anzahl von Zeichnungen welche später 
CarL D 16' F in verschiedenen Besitz übergingeii. läine solche be- 
Sass auch der im _Jahre 1815_zu München verstorbene Maler Bar- 
tholomaus Werss, und dieser radirte sie in Kupfer. Das Blatt 
stellt in haäbgn Figuren die läl. Jungfrau mit dem Kinde auf dem 
Schoosse un lt: osep vor  4. Im ersten seltenen Drucke steht 
unten: Carl. Dlc. F. Weis7s wollte dadurch die Radirung dem Carlo 
Dolce unterschieben, später gab er aber den Beisatz: Weyss fec. 
2251. Garl Morgenstern, Landschaftsmaler, wurde den 28. October 
k] 1811 zu Frankfurt am Main geboren, 
C ß und von seinem Vater Johann Friedrich 
6M; i: (1-1844) unterrichtet. Wir haben ihm 
im Künstler-Lexicon IX. S. 469 eine 
183 [l Stelle gewidmet, und bemerken hier so- 
 '  mit nur, dass man obige Bezeichnung 
altlif lalldSßTftllßllüän Bilgerril flldßk väelcheGMorgensteru 1834 in Mün- 
e en zur usste ung raci e. n ere emälde werden daher eine 
spätere J ahrzahl tragen. 
Der berühmte Landschaftsmaler Christian Ernst Bernhard Morgen- 
stern aus Hamburg ist mit ihm nicht zu verwechseln. 
2262. (73110 Butfagnotti, Decorationsmaler und Radirer, geb. zu 
CARLO" BVFF- S äolioyßi 321111233061) tiätäeflhifllfäßifeiäliilä? 
Carlo Bulr" 56' tihlnen und Mustern zur Verzierung von Zim- 
mern und Sälen, Corniehen, Feiister- und Camingesimseii die. Die 
Zeichnungen sind theils von Buifagiiotti, theils von M. A. Chiarini 
und F. Galli-Bibieiia. Auf einigen Blättern steht der abgekürzte 
Name des Radirers, auf anderen C. B. Unter diesen Initialen, N0. 2337, 
werden wir den Titel des Werkes geben. 
65":
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.