Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1554746
856 
BOLS- 
1987- 
4989. 
10) Eine Folge von 10 Blättern mit Trophäen aus musikalischen 
Instrumenten und anderen Utensilien der Künste und Handwerke. Be- 
zeichnet: Bol, Ball, Bolo In.  Bet, Beto, Retou, fe. 1647. Die Stiche 
sind von Alexander Beton, und im Peintre-graveui" francais par Robert- 
Dumesnil VIII. p. 241 No. 68-75 beschrieben. Den Titel des Werkes 
haben wir unter der Abbreviatur "Bei. f., Beto fe." gegebenj 
Im Catalogue raisonne des Tableaux dits de 
1981  Cabinet de la Collect-ion Bayntun. Londrcs 1853, 
wird unter Nr. 16 ein altes Gemälde mit diesem Namen beschrieben. 
Es stellt Christus am Kreuze vor, rechts den Donator unter der Figur 
des hl. Bruno, und links einen Knaben, wahrscheinlich den Sohn des- 
selben. Am Fusse des Kreuzes steht BOLS. Ein Maler dieses Na- 
mens ist nicht bekannt. Heller (Gesch. der Formschneidekunst S. 240) 
erwähnt nur eines Formschneiders Hieronymus Bols von Siena, welcher 
nach der Angabe dieses Schriftstellers ein Helldunkel nach Ricci ge- 
fertiget hat. Den Inhalt des Blattes bestimmt er nicht, und auch die 
kurze Hinweisung auf Ricci lässt im Unklaren. Die Familie Ricci 
oder Rizzo zählte viele Maler. Die einen nannten sich „da Santa 
Croce" und „de 1a Croce", die anderen vßrusasorci." In dem erwähn- 
ten Cataloge der Collection Bayntun, welche gegen Ende des vorigen 
Jahrhunderts in Turin entstand, und 1853 in London veräussert wurde, 
gird das Bild einem Santacroce beigelegt, aber ohne Angabe eines 
aufnamens. Der Zeit nach konnte Domenico Ricci Brusasorci (T1567), 
oder Girolamo Rizzo da Santa Croce von Venedig (1529-49) gemeint seyn. 
1988 Boetius a Bolswert, welcher von 1580-1634 lebte, be- 
Bols  zeichnete auf solche Weise einige Blätter der Sacra Erema 
 ' fea Ascetriarum, oder der hl. Frauen, in 24 schönen Blättern. 
Auf dem Titel steht: Abraham Bloemaert lnu  B. A. Bolswert sculp., 8. 
Auch einige Blätter der Silva Anachoretica, oder der hl. Einsiedler 
sind mit der Abbreviatur, oder dem Namen: B. A. Bolswert sculp. et 
emcud. 1610 bezeichnet. Zu der Folge der hl. Frauen gehört als No.1 
ein Blatt mit der hl. Jungfrau, und zu der Folge der Anachoreten 
Christus. Die späteren Abdrücke haben die Adresse des P. Mariette. 
1989- Bonifacio Pinxit. Man findet verschiedene 
     alte und neuere Kupfer- 
Bonzfaczo Venezzano dzpznse. Stiche, auf wfnchen die 
Composition einem Maler Bonifacio zugeschrieben wird. Auch auf 
Gemälden könnte dieser Name stehen. In beiden Fällen muss man 
aber zwei Meister Namens Bonifacio unterscheiden, nämlich einen 
Venezianer und einen Veroneser. Bonifacio Veneziano hat Werke ge- 
liefert, welche theils jene des Tizian übertreffen, da er Eigenschaften 
besitzt, welche diesem Meister fehlen. Er offenbart ein tiefes religiöses 
Gefühl. Seine Gestalten sind einfach, und von majestätischer Würde, 
die Köpfe von grosser Schönheit, und von sanftem Ausdrucke. Die 
Zartheit des Pinsels und die Transparenz der Farbe ist bei Tiziau 
nicht überboten. Dennoch wurden dem letzteren viele Bilder des 
Bonifacio zugeschrieben, da dieser Meister von jeher weniger berück- 
sichtiget wurde, und man lieber ein Bild von Tizian, als von Bonifacio 
besitzen wollte. Auch sein Geburtsjahr ist unbekannt. Das Bild des 
Erlösers auf dem Throne in der Gallerie zu Venedig trägt die Jahr- 
zahl 1530, und es dürfte in die frühere Zeit des Bonifacio gehören. 
Der Name des Meisters steht nicht auf dem Gemälde. Mr. Tarral, 
Lettre etc. p. 21 behauptet, dass Bonifacio Veneziano überhaupt nur 
einmal unterzeichnet habe, nämlich auf einem Bilde in der Chiesa de' 
Sartori zu Venedig. Man liest auf diesem Werke: Bonifacio F.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.