Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1554420
824 
BIM 
BIS. 
19081 
1912. 
der Mitte nach ihm geneigt, mit erhobener _Hi1nd, nnd_am Eingange 
hinter ihm sieht man die Schwestern und eine Frau mit dem Kinde. 
Links unten ist das erste Zeichen, welches wir dem J. B. Mnyckens 
zuschreiben. Die Composition des Blattes erinnert aber an einen 
italienischen Meister aus der Schule des Tizian. H.  4 L. 
Br.5Z.7L.  dyk 
2 St. M d l  halber Figur in einer Höhle knieen  in_ s 
bemerirt managina äliäiciäx und den Tddtenkopf, und unten das zweite 
Zeichen mit dem Beisatze: Ano 1637. kl. 8. 
3) Abraham vor den drei Engeln auf den Knieen. J. B. Muyckens 
Fecit Ano 1637, qu. 8. 
4) Eine Nymphe, mit Amor in einer Höhle schlafend Rßßhfs be- 
lauscht sie der Satyr. Unten rechts das zweite Zeichen mit Ao. 
1037, qu. s. 
 IQÜÜ. Unbekannter deutscher Meister. Man findet einen Kupfer- 
a I M stich, welcher wahrscläeinlähldvog feige? Zlfhlätllfßligg des 
    6. J h h d t leben en 0 sc mie erru r. ieses 
Blatt stellt dlie hll. rhiliixgfila: mit dem Kinde und St. Barbara vor. 
Letztere ist durch einen Thurm von Maria getrennt. Links oben 
steht der Buchstabe B, in der Mitte I und rechts M. Rund, Durch- 
e er 2 Z. 7     
m ssDie Initialen B. I. M. dürften sich nicht auf den Kupfer beziehen, 
sondern Barbara, Iesus, Maria bedeuten. 
1909. Bareiid de hülle," Maler von Kvrtrsik. eWßYb Slch z" Am- 
. werpen als Künstler Ruf. Er malte historische Darstellungen, 
worunter eine Kreuztragnng in der Kirche der Kreuzbriider 
  zu Kortryk (Courtray) gerühint wurde. _Auch Genrebilder 
finden sich von ihm, meistens einzelne Figuren von Sauge- 
 rinnen und Männern mit musikalischen Instrumenten. Sich 
se1bst- malte er als Guitarrespieler. Dieses Bild hat Bissel gestochen. 
Die Werke de Rijke's sindselten. Auf einigen findet man das Namens- 
zeichen. Sein Todesjahr ist unbekannt, man weiss nurä dgss 1er t1561 
Mitglied der Malergilde zu Antwerpen geworden, un ase s ge- 
storben sei. 
1910, Birouste, Zeichner und Bormschneider in Paris, ist durch 
zahlreiche Blätter in illustrirten Werken bekannt. Sie 
 [R B] tragen theils den Namen, theils die Abbreviatur des- 
 ' l j selben wie in dem Werke: Les Frangais peints par zum- 
ß VZIBIRE mämes? Paris 1846. Die französischen Produkte die- 
ser Art sind so zahlreich, dass ein Verzeichniss derselben Bände 
füllen würde. f h P 1 B_ 
'  hinied und Kup erstec er au ir- 
lgn Bark Eer Eolldtsc 'h t uf solche Weise etliche 
Blätter niit Goldschmieeldsmliistärnfelätliie kommen aber unter denulni- 
ltialen P. B. F. auf. ihn zurück, da. diese Buchstaben auf einer grosse- 
ren Anzahl von Blattern zu iinden sind. 
B' Gaino Maler und Radirer von Genua dessen 
1912 Bartolomeo ls liadirwerk Bartsch P. gr. XXL, p. 183 
111'800."  F beschreibt, ist bereits uigeiä 1:14" Blä" 
 5 d BB" eingeführt un a er zä.  
BQCAQÄZ N GENVE F" lläll wir hier nur jene geistreichen Blät- 
BIbCA GENV F' ter auf, welche die Abbreviatur des  
Namens tragen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.