Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1553318
1613. 
713 
dass der Künstler im Oktober 1505 noch in voller Thätigkeit war, wie 
aus Dr. Gaye's Carteggio inedito dei artisti-II. p, 71-82 zu ersehen 
ist.  Giovanni Bonconsiglio von Vicenza lebte die längste- 
Zeit in Venedig, und zahlt fast vollkommen zur Schule des Giovanni 
Bellini, da sich seine schönen und trefflichen Gemälde wenig dem mo- 
dernen Style nähern. Seine Blüthezeit fallt um 1497-1514. Ein 
Künstler von ähnlicher Richtung ist auch Ben edetto Montagna von 
Vicenza. Er ist schlicht und ernst, doch minder tief und monotoner 
in der Färbung, als Bellini und Bonconsiglio. Die Gewänder seiner 
Figuren sind bauschiger als jene Bellini's, was namentlich in den Zeich- 
nungen zum Formschnitte auifallen könnte. Die Angaben über die 
Lebenszeit dieses Meisters sind schwankend, da auch ein Bartolom eo 
Montagna in Berührung kommt, wie wir unter den Initialen B. M. 
zeigen werden. Alle diese genannten Meister haben mehr oder weniger 
Theil an der Illustration folgender Werke: 
Biblia vulgarc historiata 7-. "Venezia 1492, fol. Auf diese Bibel 
macht Dibdin (Aedes Althorpianae II. p.48) aufmerksam, man soll aber 
in derselben nur Einen Holzschnitt mit dem Bilchstaben b finden. Die 
Illustrationen des Werkes könnten der Zeichnung nach von Giovanni 
Bellini herrühren, da Bonconsiglio 1492 wohl noch Lehrling war. 
Die Biblia vulgare historiata scheint iiusserst selten zu seyn. 
Biblia dcl Malermi. Biblia cum tabula nuper imprcssa et mm sum- 
mariis nouiter editis. Am Schlüsse: Impressum vonetdis p. symonem dic- 
tus beuilaqua 1498. die octauo Mais", 4. Diese in Deuschland fast ganz 
unbekannte Holzschnittbibel beschreibt Abbate Zani in der Enciclopedia 
metodica. P. IJ. Vol. I. p. 261-295. Die Menge Holzschnitte in 
Vignettengrösse haben theils das Zeichen  welches sich wohl auf 
G. Bellini, weniger auf G. Bonconsiglio oder Sandro Botticelli bezieht. 
Die Holzschnitte des alten Testamentes benutzte Lucantonio Giunta 1511 
auch zu einer revidirten und vermehrten Ausgabe der „Biblia del Ma- 
lermi", 4. Er liess aber einen Passepartout fertigen, welcher in Metall 
geschnitten zu seyn scheint. Die Bilder des neuen Testamentes sind 
kleiner und von anderem Schnitte. Der Zeichner dürfte Benedetto 
oderßartolomeoMontagna seyn. In der Biblia Malermi von 1494 
sind Metallschnitte mit i, 17b, und ibv bezeichnet. Man deutet diese 
Buchstaben auf "Johannes Bonconsiliizs Vicentinus," allein es ist immer 
schwer zu bestimmen, ob Bonconsiglio, oder G. Bellini die Zeichnungen 
geliefert hat. Bei einem Werke von 1494 möchte man indessen eher 
auf letzteren rathen, da auch "Johannes Bellinus Venetianus" gelesen 
werden kann. 
Hypnerotomachia Poliphili. ubi hvmana omnia non nisi somnium esse 
docet. vtque obiter plurima scitv sanc quam digna commemoral. Am Ende 
des Blattes mit den Druokfehlern steht: Venetiis Mensa decembri: M. ID. 
(1499) in aediburAldiManutii accuratiss-ime, fol. Der Verfasser dieses 
sehr seltenen und berühmten Werkes ist Franccsco Colonna. Es ent- 
hält viele Holzschnitte, von welchen aber nur zwei mit dem Buch- 
staben b. bezeichnet sind. Das eine Blatt stellt den Traum des Poli- 
philus in einer Landschaft dar. H. 3 Z. 9 L. Br. 4 Z. 8 L. Das 
andere Blatt enthält mehrere Instrumente, Vasen, Vögel dzc. in drei 
Reihen geordnet, und ist von gleicher Grösse. Die Zeichnungen wollte 
man früher dem Rafael Sauti zuschreiben, für welchen sie aber keines- 
wegs stimmen. Andere waren der Meinung, dass Andrea Mantegna die 
Compositionen geliefert habe, was ebenfalls sehr zweifelhaft bleibt. Die 
Illustrationen sind indessen nicht aus einem Gusse, und man könnte 
daher die Theilnahme verschiedener Künstler vermuthen. Die meisten 
Kunstkenner sprechen sich jetzt für Giovanni Bellini und Ben e-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.