Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1552140
596 
1423. 
Joseph mit dem Stecke. Im Grunde sieht man Ruinen. H. 2Z. 10 L. 
Br. 1 Z. 10 L. 
5. Die Beschneidung. Maria- kniet vor dem Altare, hinter welchem 
der Priester steht. Eine Frau reicht ihm das Kind, und drei bärtige 
Männer schliessen die Gruppe. Den Grund bildet ein Gemach mit 
zwei Bogen. In der Grösse des obigen Blattes. 
6. Jesus unter den Sehriftgelehrten. Er steht links auf einem 
Stuhle vom Rücken gesehen. Rechts liest ein Rabi im Buche. und in 
der Mitte nach hinten bemerkt man andere Lehrer. Durch die Halle 
herein kommen die Eltern des Knaben Jesus. H. 2 Z. 10 L. Br. 1 Z. 10 L. 
Diese 6 Darstellungen sind links des Blattes, die folgenden be- 
ginnen rechts oben. 
7. Christus am Oelberge. Er kniet vor einem Felsen mit gefalteten 
Händen, und im Vorgrunde schlafen drei Jünger, wovon der eine zur 
Rechten an den Baum gelehnt ist. H. 2 Z. 10 L. Br. 1 Z. 9 L. 
8. Die Geissluiig Christi. Er ist rechts an die Saule gebunden, 
und vor ihm stehen zwei Henker, wovon der eine die Geissel über 
ihn schwingt. H. 2 Z. 10 L. Br. 1 Z. 9 L. 
9. Die Krönung des Heilandes. Er sitzt in Mitte des Blattes, und 
zwei Henker drücken ihm mit dem Stecke die Dornenkrone auf. Rechts 
verspottet ihn ein Dritter. Den Hintergrund bildet die Halle. H. 2 Z. 
10 L. Br. 1 Z. 9 L. 
10. Die Kreuztragung. Der Heiland kniet mit dem Kreuze, von 
Soldaten umgeben, und rechts schlägt einer derselben mit dem Stricke 
nach ihm. Im Hintergrunde bemerkt man ein Thor. H. 2 Z. 10 L_ 
Br. 1 Z. 9 L.  
11. Christus am Kreuze. Am Fusse des letzteren liegt Maria in 
den Armen des Joseph von Arimathea, und ist von zwei Frauen be- 
gleitet. Im landschaftlichen Grunde sieht man Soldaten. H. 2 Z. 10 L. 
Br. 1 Z. 9 L. 
12. Die Auferstehung. Der Heiland steht rechts auf dem Grabe 
mit dem Kreuze. Links schlafen die Soldaten auf dem Boden. H. 2 Z. 
10 L. Br. 1 Z. 9 L. Diese Darstellung ist rechts oben, und die fol- 
genden sind an der Seite herab. 
13. Die Himmelfahrt. Die Apostel knieen mit nach oben gerich- 
tetem Blicke. Vom Heilande bemerkt man nur die Füsse, und einen 
Theil des Gewandes. H. 2 Z. 10 L. Br. 1 Z. 10 L. 
14. Die Erscheinung des hl. Geistes. In der Mitte sitzt Maria von 
den Aposteln umgeben, und oben schwebt der hl. Geist in der Glorie. 
H.2Z.9L. Br.1Z.10L. 
15. Die Himmelfahrt der Maria. Sie steht auf dem Grabe in einer 
Glorie von Cherubim, und unten knieen die Apostel. H. 3 Z. Br. 1 Z. 10 L. 
16. Die hl. Dreieinigkeit. Oben sitzt Gott Vater auf dem Regen- 
bogen mit ausgebreiteten Armen den Heiland am Kreuze haltend. An 
seiner Brust ist der hl. Geist, und unten knieen Heilige. H. 2Z. 10 L. 
Br. 1 Z. 10 L. 
17. Der lil. Paulus, stehend mit dem Schwerte in der Linken in 
einer Nische. Wiederholung der grossen Darstellung des Heiligen. 
H.3Z.1L. Br.1Z.10L.  
13) St. Dominicus und die Heiligen seines Ordens vor Christus am 
Kreuze. Ohne Zeichen. H. 11 Z. 9 L. Br. 8 Z. 3 L. Bartsch N0. 111. 
beschreibt ein beschnittenes Exemplar.   
14) Die HoHnung, stehende weibliche Figur nach rechts mit einem 
Kerbe in beiden Händen, auf welchem sich eine Sonne zeigt. Sie ist 
von einem Hunde begleitet. Den landschaftlichen Grund durehschneidet 
ein Fluss, und links erhebt sich ein grosser dürrer Baum. Rechts
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.