Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1551952
AURA 
1385  1388. 
577 
der Jahrzahl 1826, steht auf vier anderen Blättern,_welche bei Brul- 
liot III. No. 115  und im Künstler- Lexicon verzeichnet sind. Das 
Eine enthält sieben Köpfe von Männern, ein anderes ein Studium von 
vier Schafen und zwei Tliierköpfen. Ein weiteres Blatt stellt zwei Hunde 
vor, und das vierte einen Fuchs, welcher auf Hühner lauert. 
1385-  nennt sich der Vcrfertiger eines sehr schönen und 
grossen Schaustückes auf die Ermordung der holländischen Staatsmänner 
Cornelis und Jan de Witt 1672. Der Avers zeigt die Brustbilder der- 
selben, und die Legende besagt: Nunc Bedeun; Animis  (Ionsulis facto. 
Auf der Rückseite ist eine Gruppe wilder T iere, wie sie zwei en- 
schen zeriieischen.  
Dieser Medaillen ist in den Niederlanden unter dein Namen „Het 
veelhoofdig gedrocht" bekannt. Aury lebte wahrscheinlich in Holland, 
Niemand weiss aber woher er stammt, und was er ausserdem noch ge- 
arbeitet hat. Es könnte indessen der Kunstlername auch iingirt seyn. 
In Silber wiegt der 3 Zoll grosse und seltene Medaillen  Loth. 
hiazuclielli 120, 3., van Loon III. 84, 2. Es gibt auch noch zwei an- 
dere Medailloiis mit den Bildnisseii der Brüder de Witt, welche aber 
nnbezeichnet sind.  
1386. Robert Austin gehört zu denjenigen englischen Formschnei- 
 dern, welche zu Anfang uiisers Jahrhunderts der neueren Xylo- 
Aust- graphie die Bahn ebneten. Man findet Vignetten und andere 
kleine Blätter von seäner gandi) welclhe theils! mit dem Namen, theils 
mit der Abbreviatur esse en ezeic net sin  
1381, Luoas Beseliii. Heller sagt in seinem Monogrammen-Lexicon 
S. 40, dass der Astronoin Johann Gefelius zu Danzig 
Aut- 50- Kupferstiche in denf vgn Igel! um 1647 heraus- 
 egebenen Werken au 0 ige eise bezeichnet habe. 
Autor sculpslta Dieser Gefelius, dessen Heller erwähnt, heisst He- 
velius. Er ist-der Verfasser des Annus Climacterius. Gedani 1685, 
gr. fol. In diesem Werke sind Kupferstiche von seiner Hand. 
Aut. sc. steht auch auf Blättern in Lucas Beseliifs Trigonometrie. 
curiosa, literis Joh.Jac.Bornlileinrich. Hafniae 1609, 8. Unter "Autor" 
ist demnach Beselin zu verste en. 
1388. Adrian van der Venne, Zeichner und Maler, geb. zu Delft 
) 1589, gest. im Haag 1662. 
xi Dieser auch als Dichter be- 
 kannte Künstler malte mei- 
stens grau in Grau, und 
Bilder verschiedener Art. 
 Der Prinz von Oranieii, der 
König von Dänemark, und 
 M andere Fürsten erwlairbeäi 
lIZ-l- Eiiifäalii ffäniiäntääu; 
besass ein grosses Gemälde, welches in allegorischer Auffassung ihn 
selbst mit seiner Familie, und alle auswärtigen Gesandten vorstellt, 
deren Souveräne mit Dänemark in gutem Vernehmen standen. Uebrigeiis 
führte van der Veniie auch Bilder in Farben aus, besonders Portraite 
der Prinzen von Oranien und Nassau, welche sehr schön behandelt sind. 
Eines der bessten Werke damaliger Zeit ist das _grosse Gemalde im 
Museum zu Amsterdam, welches den Prinzen Moriz von Oranien mit 
seinen Brüdern und Neffen zu Pferd vorstellt, und von Crispin van 
Queeborn gestochen ist, gr. qu. fol. Dieser Künstler stach auch das
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.