Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1551903
572 
ATO- 
1367- 
1370. 
Kunstners Brevvexlinger, egenhandige Optegnelser og andre efterladte 
Papirer. Af J. M. Thiele. Kiobenhavn 1851, 8. 
Thorwaldsems Jugend 1770- 1804. Von J. M. Thiele. Aus dem 
Dänischen übersetzt von H. Wachenhausen. Berlin 1851, 8. 
Thorwaldsews Leben nach der eigenhändigen Aufzeichnung, den 
nachgelassenen Papieren und dem Briefwechsel des Künstlers von Justus 
Mathias Thiele. Deutsch unter Mitwirkung des Verfassers von Henrik 
Helms. 3 Bände. mit dem Bildnisse des Künstlers nach Eckersberg. 
Leipzig 1852-1856, 8. 
Thorwaldsen og hans Vaerker. Texten forkortet efter Thiele ved 
F. Hillerup. Kjöbenhavn 1841 E, fol. Erschien in 28 Heften ä 
6 Blättern in Contouren mit Text. 
 Thorwaldsews Arbeiten und Lebensverhältnisse im Zeitraume von 
1828- 184-4, von J. M. Thiele. Nach dem dänischen Originale bear- 
beitet und verkürzt von F. C. Hillerup. Kopenhagen 1852, roy. 4. 
Erscheint in circa 47 Lieferungen a 6 Blätter nebst Text, und ist zu- 
gleich Supplement zu der im Jahre 1832-34 erschienenen Folio- 
Ausgahe, so wie zu der Quartausgabe von 1842-43. 
1367- Antonio Fantuzzi, gewöhnlich, aber mit Unrecht, da Tre nto 
genannt, fand schon unter AFT. eine 
_ Äh- MÄIÄ Stelle, da man auch unter diesen Buch- 
staben sich über ihn Raths erholen könnte. 
-E"i fRAT, Wir verweisen aber hier auf N0. 579 der 
Monogrammen, wo bereits gesagt ist, was sich auf das Monogramm bezieht. 
1353- Antonio Fantuzzi. Kupferstecher und Maler von Bologna, 
y-TÄ-a gilt als der Träger dieser Initialen. Wir lesen aber 
nicht, wie ewöhnlich, "Antonius Tridentinus Fecit", 
ATF,  sondern "Agfagliatore Fantuzzi", da der Formschneider 
Antonio da Trento mit ihm nicht Eine Person seyn kann, wie wir unter 
dem Monogramm A mit dem Querstriche darüber No.17 nachzuweisen 
gesucht haben. Auch unter dem Monogramme AFT. und ANFT. N0. 579 
und N0. 1032 ist über A. Fantuzzi gehandelt, so dass sich diese Ar- 
tikel ergänzen. Dass das T "Tagliatore" oder "Taglio" bedeute, unter- 
liegt wohl keinem Zweifel, da es auch bei anderen italienischen Meistern 
wie bei Niccolo Vicentino, Alessandro Ghandini dm, in diesem Sinne 
vorkommt. Taglio ist gleich Incidit, oder Sculpsit. 
Ueber die Radirungen des Anton Fantuzzi handelt Bartsch P. gr. 
XVI. p. 334. Die Initialen ATF. kommen aber auf solchen nur selten 
vor, da sie gewöhnlich zum Mouogramme verbunden sind. Mit der 
Jahrzahl1543 stehen sie auf dem Blatte, welches den Jupiter auf dem 
Throne zeigt, wie er die Juno, Venus und Pallas auffordert, sich dem 
Urtheile des Paris zu unterwerfen. Das Oval mit dieser" Vorstellung 
ist von einer reich verzierten Einfassung umgeben. H. 13 Z. Br. 18 Z. 9 L. 
1369. Antonio Travani, Medailleur, war in Rom thatig, und starb 
A T F daselbst 1741. Zu seinen früheren Arbeiten gehört das Bild- 
 "  niss des Gelehrten Ippolito Fornasari von 1692. Auf späteren 
Medaillen stehen die Initialen des Namens. Dann findet man auch Ge- 
präge mit dem Namen TRAVANVS, es ist aber noch nicht ermittelt, 
ob sie seinem angeblichen Bruder Gio. Francesco, oder ihm angehören. 
137i). Antonio Tempesta. Maler und Radirer von Florenz, einer 
AT? der fruchtbarsten italienischen Künstler (1555  1630), hat bei 
Bartsch P. gr. XVII. p. 127 eine ausführliche Stelle gefunden, 
und auch wir hatten Gelegenheit, öfter auf ihn aufmerksam zu machen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.