Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1551549
536 
1247- 
1249. 
schnitte eines von ihm nicht näher bezeichneten Catechismns beilegt. 
Es ist diess der Catechismus des Pater Jodocus Andries: Necessaria ad 
Salutem scientia partim neeessitate medii parlim neeessitate praecepti, per 
ieones quinquaginta duas repraesentata  Antverpiae, Cornelius Woons 
1644, 12. Auf den schönen Holzschnitten dieses sehr seltenen Werkes 
steht das Monogramm des Anton Sallaert N0. 2039, welches Malvasia 
für jenes des A. Salmincio genommen hat. Dann schreibt ihm Mal- 
vasia auch Holzschnitte zu, welche die sieben Bitten des Vater Unsers 
vorstellen. Im Kunstkabinet des Cav. J. Imperialis sah er Gemälde mit 
einem Zeichen, welches er dem Salmincio beilegt. Sie sollen sehr ma- 
lerisch mit Kreuzschraffirungen behandelt seyn, doch dürfte keines von 
Sahnineio herrühren. Obige Zeichen findet man nach Heller und Brul- 
liot nur auf den mittelmässigen Titelblättern des Buchdruckers Sal- 
mincio, welcher mit A. Sallaert nichts gemein hat. Selbst die Mono- 
grammen scheinen nur jenen des Sallaert nachgebildet-zu seyn. Das 
letzte Zeichen schreibt Strutt I. pl. IX N0. 135 irrig dem Anton Sala- 
manca zu.  Salmincio war um 1600-1650 thatig. Vgl. No. 1288. 
1247. Andrea Sacchi, Historienmaler von Rom, genoss den Ruf 
Ä eines vorzüglichen Künstlers, obgleich er in. seiner pedan- 
,Ä tischen Weise weder dem F. Albani, noch dem G. Reni 
gleichkornmt. Doch haben seine Werke immerhin etwas Bestechendes, 
da er bei schöner Auswahl der Formen einen feinen Sinn für Farbe 
beurkundet. Als Zeichner und Techniker steht er jedem seiner Zeit- 
genossen zur Seite, an innerem Gehalte übertreffen ihn aber viele an- 
dere. In Götl1e's Winckelmann beginnt er den Reigen der neueren 
Meister, und wie schon bei Mengs, so findet er auch hier strengere 
Richter, als die lobspendenden Vorgänger es waren. Im Künstler- 
Lexicon XIV. S. 131 haben wir ihm einen ausführlichen Artikel ge- 
widmet. Sein Todesjahr erfolgte 1665, nicht 1661, wie Passeri angibt. 
Nach seiner Grabschriit erreichte er ein Alter von 63 Jahren und 4 Monaten. 
Obiges Zeichen findet man auf kleinen Bildern in der Weise Al- 
bani's. Auch auf Zeichnungen bediente er sich eines Monogramms. 
Mit dem Worte "Inventor" verbunden steht es auf radirten Blättern 
von F. Colignon in folgendem Werke: Festa faua in Roma  da Vi- 
tale Mascardi. Roma 1648, gr. fol. Damals regierte Sixtus V., und 
die Festlichkeiten, welche Sacchi gezeichnet hatte, gehören zu den 
glänzendsteil, welche in Rom veranstaltet wurden. Die Blätter in 
Mascardüs Beschreibung stellen öffentliche Aufzüge, Quadrillen, Tur- 
niere, Triumphbögen und Feuerwerke dar, alle in der Weise des 
J. Callot radirt. Sie kommen selten vor. 
1248- Anton Schäfer, der churpfitlzische Hofmedailleur, welcher 
Ä  unter der Regierung des Churfiirsten Carl Theodor eine Reihe 
[ß von Jahren thtttig war, und den Ruf eines vorzüglichen Künst- 
lers genoss, bezeichnete einige seiner Werke mit dem gegebenen Mono- 
gramme, bediente sich aber noch öfter der Initialen A. S., so dass wir 
No.1282 auf ihn ausführlicher zurückkommen. Das Monogramm findet 
man auf einem Wildbergischen Silberausbeute-Thaler von 1751 mit 
dem Bildnisse des Carl Theodor, so wie auf anderen lliünzgepragen. 
1249. Unbekannter Maler, wenn nicht A. Strickel. Dieses Zeichen 
fanden wir auf einem geützten Blatte, welches die sitzende Ma- 
ß donna mit dem Kinde, und Johannes zur Seite, vorstellt. Es ist 
in der Weise des A. Garnier behandelt, und verräth einen Meister, 
welcher in der französischen Schule seine Ausbildung erlangt hat. Er 
war nicht Kupferstecher von Profession, sondern Maler, und lebte in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.