Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1550306
412 
AMBR. 
946. 
darauf eingehen, als im Künstler-Lexicon und in anderen Werken geschehen 
ist. Folgende Blätter gehören zu den bessten Arbeiten des Künstlers. 
1) Sixtus V. Pont. Max. Picenus. Bärtige Büste in einer Einfas- 
sung, welche Ansichten in Rom, und Darstellungen aus dem Leben des 
Papstes enthält. Mit dem Monogramm AMB, ohne Andeutung des R, 
wie oben N0. 942 erwähnt. Nicolai van Aelst form. 158.9, gr. fol.  
Dieses Bildniss wurde wahrscheinlich mit dem jüngsten Gerichte aus- 
gegeben, da. letzteres dem Papste dedicirt ist. 
2) Das Jesuskind und der kleine Johannes spielend in einer Land- 
schaft. Letzterer lehnt sich mit dem rechten Arme an ein Kreuz, welches 
links in der Ecke von Schilf gebildet ist. Auf der Bandrolle desselben 
steht: Ecm Agn-us bei. Das Lamm liegt am F usse eines grossen Baumes, 
und ganz unten in der linken Ecke ist das dritte Zeichen. Dieses Blatt 
ist radirt, und wird von Bartsch XVII. p. 193 N0. 6 beschrieben. 
H.6Z.1OL. Br.4Z.3L. 
3) Das jüngste Gericht, nach Michel Angele. Oben sieht man 
zwischen zwei Arkaden das Bildniss des letzteren, und im Cartouche 
darunter steht: MICH. ANG. B0. In zwei anderen Cartouchcn zu den 
Seiten liest man: SIXTO. V. PONT. MAX. DEI. VICARIO.  ET. 
RELIGIONIS. ET. IUSTITIAE.  PROPAGATORI. DICATUM. Unten 
in der Mitte steht in ganz kleinen Charakteren: Bunnurota pinwie in 
Valirano  Jacobus Vinius V. 1. D. Sculpsit in Iapide. inde Ambrosius 
Brambilla in aere incidit anno 1589. Dieses Blatt hat weder in der 
Zeichnung, noch im Stiche Verdienst. Michel Angela's Werk ist ver- 
unstaltet, und confus in diesem harten und unangenehmen Stiche. 
H. 21 Z. 8 L. Br. 11 Z. 7 L. 
4) Die Sibyllen, in 12 Büsten auf einem Blatte. Mit dem Zeichen 
und der Adresse: J.Smt. For. Bomae 1585, foL- Im zweiten Drucke 
mit der Adresse: Romae apurl haerrdes Claudii Ducheti 1586. 
5) Anleitung die Zither zu spielen, nebst Noten eines Psalmes. 
Ambrosius Brambilla fecit 1582. gr. qu. fol. 
6) Ordine con quale Pesercito Turchesco suole presentarsi in cam- 
pagna contro de Christiani ePersianiäc. 1585. Mit dem Zeichen, qu. fol. 
7) Die Ausrufer und Arbeiter von Rom, in einer Menge kleiner 
Figuren. Jede derselben ist in einer Einfassung, und unter dieser das 
Gewerbe genannt. Oben liest man: Rittralto de quelli che uano vendendo 
e lavorando per Roma von la nova agionta de tvtti quelli ehe nelle altre 
mancano sin al presente. Rechts unten: Romae Claudii ducheti forma": 
nepotis Am. Lafrerij 1582. Ambrosius Brambilla, gr. fol. 
8) Rittrato nel quale si rappresenta il vero sisto delP Horti e fon- 
tana   nella villa e in Tivoli 8m. 1581. Mit dem Zeichen, qu.fol. 
9) Vero disegno deli stupendi edefitii Giardini Boschi Fontane et 
cose maravigliose di Belvedere in Roma 1579, qu. fol. 
10) Die Ansicht der Insula Tiberina nach ihrer alten Form als 
SchiiT mit dem Tempel des Aesculap 1582, gr. qu. fol. 
11) Die Facade der Jesuitenkirche in Rom. Pars exterior Templi 
Societatis Jesu. Mit dem vierten Zeichen, gr. fol. 
12) Die Abbildung der Colonna Trajana. Mit dem zweiten Zei- 
chen, gr. ibl. 
13) Die Abbildung der Colonna Antonina. Mit dem zweiten Mono- 
gramme, gr. fol. 
14) Das Grabmal des C. Cestius, fol. 
15) Die Ansicht des Belvedere in Vogelperspektive. Claudii Du- 
chettijormis 1509. gr. qu. fol. 
16) Die Thermen des Diocletian und Maximian. Claudii Duchetti 
formis 1582, gr. qu. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.