Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1550041
386 
891. 
steht: Abriss des Srhüessplats auf dem Plarhfelrlt etc. Aeussorst seltenes 
Blatt. H. 6 Z. 6 L. Br. 10 Z. G L. 
8) Eine Bäuerin in landschaftlicher Umgebung. Sie trägt in der 
einen Hand Tauben im Korbe, in der anderen zwei Enten. Kniestück 
in vcrzierter Einfassung, ohne Zeichen. H. 3 Z. 8 L. Br. 2 Z. 10 L. 
9) Das Wappen des Gelehrten Adolph Oeco IIL, mit einem Adler 
im Schilde. Alexander Mair Aug. fe. 15.99. H. 5 Z. 3 L. B1'.3Z.11 L. 
10) Ein Titelblatt mit einem an zwei Säulen gelehntcn Wappen. 
Mit dem Zeichen. H. 6 Z. 6 L. Br. 4 Z. 9 L. Dieses Blatt ist eben 
so schön als selten. Es gehört wnllrseheinlieh einem Buche an. 
11) Das Titelblatt zu Jacohi Ponlan-i  Flnridorum libri Oclo. 
Aug. Vindelicorum. Anno MD VC. '12. In dem von zwei Engeln empor- 
gehaltenen Kranze befindet sich das hlonogramln Christi, und auf 
der Tafel mit dem Titel steht eine Blumenvase. In dem Cartouche 
am Postamente ist Druekort und Jahrzahl angebracht, und rechts unten 
das Zeichen des Künstlers.  Eine vermehrte und mit mehreren Kupfern 
versehene Ausgabe erschien 1596 in der Druckerei Ad insigne pinus. 8, 
12) Ein schönes und niltz-lirhes Bissbuech, rlarirmen undersrlzirllitvli. be- 
griffen zzllcrlai geschlossne und offue Biss   durch Mangan Seuueq-n 
des Wolgebornen Herren Mannen Fuggers  Slallmaislern. Allen Liebha- 
bern der Reuuerey zu gefallen Anno 1584. gr. fol.  Dieses Werk ent- 
hält eine grosse Menge Knpferstiche, kostbare Pferdebisse 800. vorstel- 
lend. Sie sind von A. Mair gestochen, doch trägt nur der reich tier- 
zierte Titel sein Zeichen.  
13) Die Belagerung von Tcinesvrar, unter dem Titel: "Aigenllichm. 
abriss und besrhreibung der belögergung Iirmeswur sumbt derselben Reiner" etc. 
Links oben im Cartouche: Generoso Dno Duo Anthonio Juniori Fuggem 
döc. Alexander Mair nugs. MDXCVI. H. 9 Z. 5 L. Br. 12 Z. 2 L. Unten ist 
in zwei Columnen Text angeklebt, wenn das Exemplar vollständig ist. 
14) Die Einnahme von Rnab (lureh Adolph von Schwarzenberg 1598, 
in Vogelperspektive dargestellt. Oben im Cartouche steht: Perill-uslri  
D. D. Marine Fuggrrae Cvmit-issae Srhwurzenbergiae  offeruhul Alex. [Vlair 
Aug. Im oberen Rande: IAVARINVBI sive Ruab a Cliristianis caplum  
1598. H. 10 Z. 6 L. Br. 12 Z. 4 L. Bei vollstiiiuligeii Exemplaren 
ist unten eine deutsche Gesichtserzäihluug angeklebt. 
15) Die Schlachtordnung, oder der Plan der Schlacht der Portu- 
giesen unter König Sebastian gegen die hlauren. Mit dem zweiten 
Zeichen in verkehrter Richtung und voraus ebenso fec. Dieses Blatt 
ist in dem Werke: Hislorien der Königreich IIispa-nien, Portugal und 
Aphrica. München. Adam Berg 1589, fol.  
16) Ansicht von Amiens in Vogelperspektive, und im Momente der 
durch eine Kriegslist bewirkten Einnahme dargestellt. Das Thor ist 
durch einen Heuwagen gesperrt. Oben steht: AMIENS die fyrnem bc- 
rumbte Haubt-Stadt in Picurdifa. Links unten gegen die Mitte ist das 
Zeichen. H. 7 Z. 7 L. Br. 8 Z. 9 L. 
17) Die Stadt Hulst während der Belagerung im Jahre 1596. 
Alewand. ilfair. Aug. MDXCVI. H. 7 Z. Br. 9 Z. 5 L. Im unteren 
Rande dieser Radirung sind drei Columneil Text: Atbertus mit des Kü- 
nigs macht. Dem Land v5 Wass und Hulst nach tracht etc. 
 Andreas Müller, Zeichner und Maler, einer der talentvollstexl 
jüngeren Künstler unserer Zeit, fand schon oben 
 N0. 4 eine ausführliche Stelle, da er sich zur Be- 
' ' x Zeichnung seiner Werke auch eines gothischen A 
YX , ,ä im Mühlrade bediente. Mülleräs Werke bestehen 
bisher meistens in Cartons mit historischen Compu- 
sitionen, welche sich durch Einfachheit in der Auf-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.