Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1549961
378 
ALM 
ALO. 
8704 
876. 
 Andreas Lccnhard Möglich, Kunstdilettant und Tapezierer 
A L Mßcit zu Nürnberg, ist durch mehrere Kupferstiche be- 
    kannt, deren wir im Künstler-Lexicon aufgezählt 
haben. Die gegebenen Initialen findet man auf einer lhtclverzierung 
mit allegorischen Figuren. In der Mitte ist folgenderlitcl eingestochen: 
Oden welche bei dem Gott geheiligten Plallnnr- und Voglisrhen Iran-Altar 
 1774 abgesungen werden. H. H Z. 1 L. B1". 7 Z. 4 L.  A. L. 
lilöglich starb zu Nürnberg 1810. 
871. AIDIISO 66.110, der berühmte spanische Architekt, Maler und 
Bildschuitzer. fand unterden lnitialenAL" C" N0. 845. 
CM eine ausführliche Stelle, und wir bemerken daher 
hier nur, dass Brulliot l. No. 25 dieses Facsimile 
des Namens gibt. Der Künstler wird wohl Gemälde 
auf diese Weise bezeichnet haben. 
 Aloisio Giüvünni, Maler und Kupfersteclicr von CivitaCastel- 
lana, arbeitete gegen Ende des 16. Jahrhunderts in Rom, 
  und sofort auch noch im ersten Decennium des folgenden. 
' ' LG WVir haben von ihm eine Folge von 120 breit und geist- 
reich radirten Ansichten des alten Rom, unter dem Titels Di Iioma 
antirra disegnata da Alu. Giovanni da Civita Castellana cm, qu. iol. Ferner 
radirte er in gleicher Weise eine Folge von grottcsken Masken, oder 
Fratzen in zwei Abtheilungenx Auf dem ersten Blattesteht:  
schiera) I. Lib. von Pruil? Veiento (Veientanon Aui einigen Blattern 
findet man obiges Zeichen, und es kommt vielleicht auch aut römischen 
Ansichten vor. Die Platten mit den Masken liess der Kunsthändler 
Venanzio Monaldini auf 39 Blättern wieder abdrucken, unter dem Titel : 
Serie Di Mascheroni Cavatti d'ull Antiicho etc. MDCC. LYXXI. H. 6 Z. 
1L.Br.4Z.4L. 
873. AIOiSiO Giovanni, der im vorhergehenden Artikel erwähnte 
ALO G10 Künstler, zeichnete in solcher Weise einige lälatter mit 
  Masken, welche eine Folge bilden, deren Titel bereits 
angegeben ist. 
vs In der Galerie zu Modena befindet sich 
874  ein Gemälde mit der Taufe Christi, welches die 
 gegebene Inschrifitl trägtk Den Ntlämtill eines 
Aloisius Anyusolus at die unstgesc ic te nicht 
OPO  eingetragen, sie kennt nur eine Sophonisba 
Angussola oder Anguissola, welche von 1530-1629 lebte. Es könnte 
aber der Verfertiger des Gemäldes in Modena aus ihrer Irlamilie stam- 
men, welche in Cremona Sitz hatte. Von einem zweiten Werke dieses 
Meisters haben wir keine Kunde.  
ß75. ASSIIBHIS van Londerseel, Maler und Kupferstecher, bezeich- 
A Ion exc nete auf solche Weise Landschaften nach Jan Breughel, 
 '  qu. fol. Der Name des Stechers steht nicht auf den Blat- 
tern; sie sind aber auch nicht von Londcrseel gearbeitet, sondern nur 
als dessen Verlagsartikel zu betrachten. 
 Lulgi Vivarini da Miirano gilt mit Andrea dalMurano für 
ALOWIXE. VIVA lil N_ den Begründer der alt-venezianischenMaler- 
ALVIXE VIVABIN p Schule auf der Basis der griechischen Vor- 
   gänger, und man nimmt an, dass dieser 
iuälyäqsxilgs- lgVgBINUS' Aufschwung um 1414 beginne. Hierin liegt 
J  AN   ein auiifallender WViderspruch der nur da- 
durch gelöst werden kann, dass man zwei Künstler des Namens Aloisius
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.