Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1549753
AKT. 
787- 
1790. 
357 
benen Initialen. Ein Blatt mit dem Namen des Meisters kam uns in 
München vor. Es stellt die Anbetung des Jesuskindes durch Maria 
und Joseph dar, fol. Eine dritte Zeichnung beschreibt R. lrVeigel im 
Cataloge des Dekan Veith N0. 494. Mit der Feder und in Bister vol- 
lendet, stellt dieses merkwürdige Blatt die Weisen dar, wie sie dem 
Jesuskinde Geschenke bringen, gr. fol. Nach diesen Zeichnungen zu 
urtheilen, gehört A. Kleiber zu den achtbarsten Meistern seiner Zeit. 
 Andreas Kühler? Im Kunstblatt zum Hannovefschen Museum 
W 1839 ist ein lithographirtes Blatt mit den gegebenen Buch- 
J staben. Es stellt Christian Köhlers Mirjam dar, ein da- 
mals gepriesenes Gemälde. Gleichzeitig mit diesem Künstler war ein 
Andreas Köhler auf der Akademie in Düsseldorf, und vielleicht ist von 
diesem das lithographirte Blatt. Unter dem Monogramme A K N0. 671 
haben wir ebenfalls über diesen Künstler gehandelt. 
788. Leopold Pollaok, Genremaler, wurde 1809 zu Lodenitz in 
Böhmen geboren, und machte seine Studien auf der Akademie 
in Prag, bis er 1831 zu gleichem Zwecke nach München sich 
begab. Aus dieser Zeit stammen mehrereschöne Bilder, 
welche theils mit dem Namen, theils mit dem Monogramme 
des Künstlers versehen sind. Er bediente sich des letzteren aber auch 
noch später in Italien, wohin sich Pollak 1833 begab. Von Rom aus 
verbreitete sich sein Ruf weit hin, da seine Werke zu den schönsten 
Leistungen der modernen Schule gehören. Er nialtc Scenen aus dem 
italienischen Volksleben, und Bilder romantischer Art. Seine Helden 
sind indessen meistens aus dem Volke gewählt, aber gehoben durch 
den poetischen Gedanken, welcher sie belebt. Folgende Werke sind 
durch Nachbildung in weiterem Kreise bekannt. 
Der italienische Hirtenknabe, gestochen von E. Mandel 1840, gnfol. 
Chiara und ihre Schwester, lithographirt von C. Wildt, roy. fol. 
Römische Landlente, lithographirt von W. Straucher, roy. fol. 
Das Gemälde ist im Besitze des Grafen L. Arco auf Steppberg in 
München. ' 
Die Pilger an der Klosterpforte, lithogr. von B. Edinger, roy. fol. 
Das Gemälde besitzt Graf von Harnanconrt Unverzagt in Brünn. 
Das Hirtenmadchen mit dem Lamme, lithogr. von W. Straucher 
für den Würzburger Kunstverein 1844, gr. qu. fol. Das Gemälde ist 
in der Galerie des Baron A. von Lotzbeck in Weyern. 
Zwei italienische "Mädchen sich zum Feste mit Blumen schmückend, 
lithogr. von G. Fischer, gr. fol. Das Gemälde besitzt seit 1845 Graf 
Kolowrat-Liebsteinsky.  
789. Albert Emil Kirchner, geb. zu Leipzig 1813, gehört zu den vor- 
züglichsten Landschaftsmalern der neueren Schule. 
Wir haben unter dem Monogramm AK N0. 663 be- 
{X14 reits über ihn gehandelt, und kommen unter dem 
 aus EAK. zusammengesetzten Zeichen darauf zu- 
rück. Hier sei nur bemerkt, dass er in früherer 
Zeit sich des gegebenen Zeichens bedient habe. 
Man findet es auf Gemälden und Zeichnungen. 
790. Adrian Thomas Keij, der Neffe und Schüler desWillem Keij 
aus Breda, machte sich als Bildnissmaler be- 
kannt. Brnlliot I. N0. 540 gibt das erste 
dieser Zeichen, ohne den Träger desselben 
l herauszufinden. Er sagt nur, dass die schö- 
1 5' 7 4 X 5' nen Bildnisse mit diesem Monogramme in der 
Monogrammisten. 28
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.