Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1548312
DÜRER. 
213 
Zwei andere halten von Kartenblattern gebildete Windmühlen, und das 
vierte stützt sich rechts auf eine Kugel. Rechts unten in der Ecke auf 
der Kugel ist das oben N0. 10 gegebene Zeichen eingeschnitten.- In dem 
oben unter A. genannten Werke von R. Weigel ist eine Copie dieses Blattes. 
G. Vier nackte Kinder, wovon das rechts stehende einem am Boden 
sitzenden Kinde aus der runden Flasche die Schale füllt. 
H. Drei nackte Kinder blasen in tubaförmige Instrumente. Links 
und rechts oben langhalsige Vögel.  
I. Vier Kinder, wovon das eine mit einer kleinen Fahne in den 
Händen im Korbe sitzt, vor welchen ein zweites Kind auf allen Vicren 
gespannt ist. Ein drittes treibt mit geschwungener Ruthe an, und das 
vierte blast nebenher die Trompete. 
K. Drei nackte Kinder und ein Tanzbar. Eines derselben bläst 
die Schalmey, ein anderes schlägt die Handtrommel. 
I.- Vier zum Theil geflügelte Kinder tragen ein fünftes auf der 
Stange reitend. 
M. Vier nackte Genien, wovon einer dem links vorn am Boden 
liegenden auf den Rücken steigt. 
R. Fünf nackte, zum Theil geflügelte Kinder. Das rechts vorn 
sitzende halt den Iiöifel in der Rechten, und tritt mit dem Fusse 
in eine Schale. 
0. Sieben zum Theil geflügelte Kinder. Eines von diesen, in der 
Mitte des Buchstabens angebracht, ist als Schalksnarr costumirt, die 
übrigen sind nackt.  Im XVI. Hefte des Prachtwerkes von R. Weigel 
befindet sich eine Copie. 
P. Sechs meist geflügelte Kinder. Zwei derselben stützen sich mit 
den Händen und den Knieen auf den Boden, ein drittes sitzt auf dem 
links befindlichen Kinde, und setzt den linken Fuss auf den Hintern 
des rechts befindlichen.  
0.. Ein auf einer Art Tragsessel sitzender Genius wird von vier 
anderen nach rechts hingetragen. Ein sechster hält den Sonnenschirm 
über den Sitzenden.  Im XVI. Hefte der Formschnitt-Sammlung von 
R. Weigel ist eine Copie. 
B. Vier nackte Genien. Zwei derselben unterhalten sich mit Karten- 
spiel, der dritte sieht zu, und der vierte klettert im oberen Theile 
des Buchstabens. 
S. Drei nackte Kinder ziehen zur Jagd aus. Das rechts vorn 
gehende führt einen Windhund an der Leine, ein anderes trägt den 
Falken auf der Hand. 
T. Zwei auf Seepferden reitende Genien. Oben WVaHenstüeke. 
V. Fünf nackte, zum Theil geflügelte Kinder. Dasjenige, welches 
rechts auf dem Steine sitzt, halt ein nach links laufendes Kind am Stricke. 
X. Vier Genien. Jener zur Linken spielt die Geige, der in der 
Mitte sitzende bläst auf einer Pfeife, und der zur Rechten stehende 
langt mit dem Löffel in einen Topf. 
Y. Fünf nach rechts hin schreitende Kinder im Soldatenspiel be- 
griffen. Zwei derselben reiten auf Steckenpferden, und das eine tragt 
eine flatternde Fahne. 
Z. Zwei nackte Kinder zu beiden Seiten eines Postamentes , auf 
welchem eine Vase steht. Beide Kinder halten in der erhobenen Hand 
Zettel, worauf links 15, rechts 21 steht. Auf der Vase sitzt eine 
fabelhafte Figur, welche den Kopf und Körper einer Jungfrau, Flügel 
statt der Arme hat, und am Leibe in Federn endet. Diese Figur deu- 
tet vielleicht auf den Nürnbergschen Jungfernadler, eines der Wappen. 
bilder der Stadt. Neben dem Dürefschen Monogramme wäre diess ein 
zweiter Beweise, dass das Produkt aus Nürnberg stamme. 
Monogrammlsten. 19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.