Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1547431
291 
1292. 
125 
den schönsten Kunsterzeugnissen dieser Art, und haben in alten 
Abdrücken eine IKrait des Tons, wie man sie nur bei Rembrandt 
trifft. Die radirten Blätter erschienen zuerst in zwei Folgen auf Chi- 
neser Papier in qu. 4., u. kl. fol. Nach seiner Uebersiedlung von 
Genf nach Paris 1841 wurden die Radirungen in der Zeitschrift 
„l'Artiste" unter dem Titel: Collection des Paysages et Etudes a l'eau- 
forte, bekannt gegeben. R. Weigel, Kunstkatalog No. 15,868 zeigt 
40 Blätter an: Les Alpes et PItalie. Die Sammlung kostet auf weisses 
Papier 22 Thhn, auf chinesisches Papier 32 Thlr. Unter den Litho- 
graphien des Künstlers sind einzelne grosse Prachtblätter, und auch 
ganze Irlolgcn, meistens in Tondruck. Zwei Werke sind dem Unter- 
richte gewidmet: Cours complet d'Etudes progressives, 24 Bl., Paris 
1844, qu.fol.; und: L' ecole du Pztysagiste. Reeueil varie de Vues des- 
sinees (Papres nature et lithogr. au deux crayons par A. Calame. Dieses 
Werk bildet die Fortsetzung des Cours complet 8m, qu. fol. 
Das erste der obigen Zeichen findet man links unten in der Ecke 
eines meisterhaft radirten Blattes, welches eine Gebirgsansicht enthält. 
Im Vorgrunde breitet sich Wasser aus, und links an dem mit Schilf 
bewachsenen Ufer erheben sich Baume, deren dunkler und doch klarer 
Ton im Mittelgrunde in alten Abdrücken von wunderbarer Wirkung ist. 
Auf dem Wege, nach den Bäumen zu, stehen zwei kleine Figuren, 
und rechts ziehen sich Berge hinauf. Das Zeichen steht im Bilde, auf 
unbeschnittenen Exemplaren liest man aber unter demselben im Rande: 
A. Calame pinx. et uq. fte. Geneve 1840. H. der Platte 6 Z. 8 L. 
Br. 8 Z. 10 L.  Noch kräftiger und etwas grösser gehalten sind die 
Buchstaben AC. auf einer radirten Gebirgsansieht mit kahlen, links vom 
Mittelgrunde aufsteigenden Felsen. Von der Ferne her kommt ein 
Waldbach, welcher nach links vorn zu den Seiten eines konischen Fel- 
sens abfällt, und den Vorgrund bespült. Rechts stehen Bäume und 
Gesträuche auf der felsigen Erhöhung, und der Himmel ist mit Wolken 
bedeckt. Die Buchstaben AC sind rechts unten in der Ecke im Schatten 
des Bildes, und links unten im Rande steht: A. Calame pimv. et aq. f. 
Ganove. Die alten Abdrücke sind von äusserst kräftigem Tone. H. der 
Platte 6 Z. Br. 8 Z. 10 L.  Das zweite Zeichen findet man rechts 
unten in der Ecke einer eben so schönen Radirung im Lichteffekte. 
Nach dem Vorgrunde zu fällt das Wasser über Felsen ab, und rechts 
und links des steinigen Terrains erheben sich Baume. Den Hinter- 
grund schliessen mächtige Gebirgsformen der Alpcnregion. Im Rande 
links liest nlan: Peint et graue par A. Calame Geneve 1840. H. der 
Platte 6 Z. 1 L. Br. 4 Z. 6 Z. 
291- Andrea Uommodi, Maler von Florenz, geb. 1560, gest. 1638. 
AC_ Die gegebenen Initialen ündet man auf Blättern von Giovanni 
Luigi Valesio in folgendem Werke: Erotilia di Giulio Strozzi 
AG del- per le nozze de gli Eceellmi. Principi D. Marcantonio Borghese e 
D. Camilla Orsina. In Venezia appresso il Violati- 1615. H. 4 Z. 10 L. 
Br. 6 Z. 6 L.  Dieses Werk enthält 12 Blätter nach A. Oommodils 
Zeichnung, welche Bartsch P. gr. XVIII. p. 221 N0. 37-48 beschreibt. 
Commodi hatte als Maler Ruf. Zu seinen Hauptwerken gehört das 
Opfer Abrahams im Palazzo Capponi zu Florenz. Dieses Bild hat 
Ravenet für M. LastrPs Etruria pittrice gestochen. 
292- Abraham van Guylenburg, Maler von Utrecht, zeichnete einige 
Bilder in dieser Weise. Sie sind in der Manier 
Ä Cjao des G. Poelemburg behandelt, aber nicht so (lelicat 
gemalt. Auf anderen Gemälden findet man ein aus 
ACV. bestehendes Monogramm.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.