Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1547254
259. 
107 
14) Dieselbe Darstellung, aber ohne den knieenden Mönch. Oben 
in der Rundung ist die Flucht nach Aegypten dargestellt. In gothischer 
Architektur mit Arabesken. H. 3 Z. 7 L. Br. 2 Z. 11 L. W'eigelNo.16,478. 
15) Derselbe Gegenstand, ohne den Knieendcn, und oben im Rund 
die Darstellung im 'l"en1pel. In reicher architektonischer Umgebung mit 
Arabesken. H. 4 Z. Br. 3 Z. Weigel N0. 16,479. 
16) Die Gefangennehmung Christi. Die Soldaten weichen vor ihm 
erschrocken zurück, und hinter dem Herrn bemerkt man die Apostel. 
Petrus halt das Schwert vor. Die eigentliche Geiangennchmung durch 
die Juden ist oben in einem kleinen Runde vorgestellt. Unten gegen 
links bemerkt man das lllonogramm, in welchem das C verkehrt ge- 
geben ist. H. 2 Z. 9 L. Br. 1Z. 11 L.  Dieses Blättchen ist 
sehr selten. Wir entnehmen die Beschreibung dem Catalogtie Detmold 
Leipzig 1857, N0. 326. 
17) Die Kreuzabnehmting. Links ist Maria in Ohnmacht von zwei 
Frauen unterstützt. Höchst seltenes Hauptblatt des hfleisters, mit dem 
Zeichen. H. 8 Z. Br. 6 Z. 11 L. 
18) S. Mathias, stehende Figur. Oben in einem Runde die Marter 
desselben, und das Ganze in gothischer Verzierung mit Blumenarabesken. 
Unten S. MATHIAS: ORA: PRO: H. 4 Z. Br. 2 Z. 11 L.  Dieses 
Blatt, und die folgenden Apostel erwäihnt Weigel N0. 16,482-90. 
Jedes Blatt hat eine ähnliche Einfassung. 
19) S. Matthäus. Oben im Rund dessen Marter. Unten steht: 
S. MATTHEVS: ORA: PRO: H. 3 Z. 11 L. Br. 2 Z. 11 L. 
20) S. Simon. Oben in der Rundung dessen Marter. Unten: S. M. 
SIMON: ORA: PRO: H. 4 Z. Br. 3 Z. 
21) S. Jacobus der jüngere. Oben in der Rundung dessen Marter, 
unten: S. lACOP: MINOR: OR: H. 3 Z. 10 L. Br. 2 Z. 10 L. 
22) S. Philippus. Oben im Rund die Marterscene, unten: S. PHS: 
ORA: PRO: H. 3 Z. 10 L. Br. 2 Z. 10 L. 
23) S. Petrus. Oben im Rund dessen Marter, unten: SPETRVS: 
ORA: P. H. 3 Z. 10 L. B112 Z. 11 L. 
24) S. Jacobus Major. Oben im Rund die Marter desselben, unten: 
B. JACOP: MAIOR: ORA: PRO: H. 3 Z. 10 L. Br. 2 Z. 11 L. 
25) S. Paulus. Oben im Runde dessen Marter, unten: B. PAVWE- 
LVS: OR: H. 3 Z. 10 L. Br. 2 Z. 11 L. 
26) St. Georg zu Pferd, von rechts herkommend, durchbohrt mit 
der Lanze den Drachen, welcher hier den Körper eines Mannes hat. 
Links oben kniet die Königstochter, und etwas höher sind Gebäude. 
Links am Rande bei der Kralle des Drachen ganz klein das Mono- 
gramm. Rund, Durchmesser 1 Z. 8 L.  
27) St. Georg zu Pferd den Drachen tödtend, welcher sich links 
umstürzt. Oben rechts am Felsen ist das Zeichen. H. 3 Z. 6 L. 
Br. 2 Z.  L. 
28) Die hl. Catharina im Buche lesend. Sie steht mit langem die- 
genden Haare, und zu den Füssen liegt Rad und Schwert. Links sind 
zwei Säulen ohne Capital auf Basen, rechts Pfeiler. Rechts unten in 
der Ecke das Zeichen. H. 2 Z. 7 Lf? Br. 1 Z. 9  
29) St. Catharina mit dem Schwerte in der Rechten. Dieses Blatt 
ist in Ottleyis Collection of prints p. 28 angegeben, so wie eine zweite 
Darstellung von der Gegenseite, und mit Veränderungen. Vielleicht ist 
das obige Blatt gemeint. 
30) Die hl. Agnes, Büste nach rechts mit der Palme. Das Lamm 
liegt in der Einfassung des Blattes, und das um dessenllals gebun- 
dene Band halt die Heilige. Links unten ist das Zeichen. H. 4Z. 10 L. 
Br. 3 Z. 4 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.