Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1556546
1036 
OEM. 
2500 
2504. 
2500. Oarl Gottfried Eichler, Kupferstecher von Augsburg, ver- 
0 lebte von 1818 an mehrere Jahre in München, und hin- 
{c  tcrliess mehrere {igürlichemnd landschaftliche Blätter, 
 1 E welclhe tlheills lInlt dilaln Initialeä dgs älamens beäeichnet 
snn. r ist wa rsc ein lCI auc jener  ic er wele er mit 
C. Schleich und P. J. Laminit nach J. G. Schedlerls Zeichnungen die 
Statuen am Grabmale des Kaisers Maximilian I. in der Ilotkirche zu 
Innsbruck gestochen hat, 28 Blätter in fol. 
2501- 06060 dl Pietro aus Pisa malte im Oampo santo daselbst, 
d . l f" K"  
CECCVS. PETRI. DE. PISIS. 33.135151? S36,  
ME PINXIT. A. D. MCCCLXXXVI. hat Siqh übe; kai- 
nes seiner er e 
erhalten. In der Kirche S. Pietro in Vincoli war bis 1711 eine Tafel 
gilit lder Geburt der hla Maria, welchg die gegebene Inschrift trug. 
ciese Tafel zu Grun e gegangen, o er ob sie in irgend einer Rüst- 
kammer liegt, wissen wir nicht. 
2502. Garl Eisen, Maler und Radirer, geb. zu Brüssel 1722, ge- 
 storben zu Paris 1778. Dieser geistreiche und fruchtbare 
C- Els-  Künstler fertigte eine grosse Anzahl von Zeichnungen zur 
a Eih deL illusgätion eic-ä] 25352213142 (ägfblriuqtiine, ZIL: Dorggs gaisers, 
ur .ans   e amorp oses m e zur 
Originalausgabe der Henriade von Voltaire etc. Auf mehreren Stichen 
in diesen Werken steht die Abbreviatur des Namens. Ebenso be- 
zeichnet ist auch einefinzahl seiner eigenen Radirungen in: Premiere 
ätgre dune oeuvre viele, äontlcnant alixtjfelrentüq sujets de äJecorations et 
' rnemcns comme uses, bmleaux, ic es ontaines, roupes de Fi- 
gures, Staiues, ä l'usage des Architectes, Siulpteurs, Ciseleurs etc. par 
Charles Eisen, Peintre et Dessinateur   kl. qu. fol. 
Die Fortsetzung dieses Werkes bilden die Fragmens d l'usage de 
d-ijfeärants arlistes. Sie bestehen in sieben Büchern mit einer grossen 
Anzahl von radirten und gestochenen Blättern, theils mit C. Eis. f. be- 
zeichnekizi IBeide Werke sind domdMarqnis de Voyer d'Argenson dedi- 
cirt. s rofessor der alten Aka emie de Saint-Luc zu Paris gab er 
ein Zeichenbuch in 12 Blättern heraus, welche Franeois in Kreide- 
manier gestochen hat, fol. Seine eigenhändigen geistreichen Radirungen 
Sllild meätenä im kleiiien Formäitlte, lälld theils mit dem Namen ver- 
se en. u en Selten eiten ge ört er Triumph des Bacchus nach 
einem alten Elfenbein-Schnitzwerk, qu. 4. M. de Longueil, R. Gail- 
lard, C. Chevillet, Voyer Paine, Aliamet, le Hardy, le Bas, Tardieu, 
Massard, Baguoy,_le Mire etc. haben mythologische Darstellungen, 
Geäirebiltäerh, ägrcschicliltsvignettcszn, lllllld Illustrationen zu Romanen und 
an eren c r1 en nac seinen eic nungen gestochen. Auf mehreren 
Blättern steht die Abbreviatur des Namens. Ch. Eisen arbeitete sehr 
viel, starb aber doch in Dürftigkeit. 
2503. Gelestin Nanteuil, Zeichner und Formschneider zu Paris, 
GEL N lgelgört in djen fäuchtliäarsiänElf-rülgstlern Fnsereräeit. Wir 
'  a en i n erei s un er  ging-g ühy-t, a er sich 
öfters mit Baron zu gemeinschaftlicher Arbeit verband. Äuf verschie- 
denen anderen Holzschnitten steht die Abbreviatur CELN. 
2504. Unbekannter Maler. Nach Brulliot I. No.191 findet man dieses 
Zeichen auf alten Gemälden, neben andern auf einem sol- 
chen in der Gallerie Doria zu Rom, welches den hl. Eusta- 
(ä, chius vorstellt, jenes Bild, welches A. Dürer in Kupfer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.