Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - CF
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1545733
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1556147
996 
2377 
2382. 
2377. Unbekannter Kupferstecher, welcher im 16. Jahrhunderte 
C C in Italien lebte, und mit Cornel Cort oder Cristofano Cartario 
 'nicht Eine Person seyn dürfte. Man findet ein kleines, mit C. C. 
bezeichnetes Blatt, welches die Leda mit dem Schwane vorstellt, eine 
stehende nackte Figur. 
2378. Unbekannter Zeichner oder Maler. Nach Brulliot II. 
i N0. 349 findet man diese Buchstaben auf dem von 
(JC  __IG Willem Delff gestochenen Bildnisse des Johann Bat- 
tenfeld, Oval mit der Jahrzahl 1561. 
Dieses Portrait muss nach einer alten Zeichnung oder nach einem 
Gemälde gestochen seyn, da der altere W. Delff oder Delphius erst 
1581 geboren wurde. Wir können aber die Buchstaben CC--I G 
nicht deuten. Im vierten Bande des (Jatalog Sternberg N0. 2393 ist 
das erwähnte Bildniss wie folgt angezeigt: Johannes Battenfreelrlt-Balten- 
berg. W. Delff so. Cuspar exud., fol. 
2379. Giovanni Battista Urespi, genanntCerano, gehört als Maler 
CC- EDEBAT MDC- Eäfmuiälsiiiicitslfiä ÄMEI-Fäiiä? i? 133i 
7 
Baukunst als in der Plastik. In Mailand sind viele Bilder von ihm, 
in denen sich ein grosses Talent mit grossen Fehlern paart. Die 
Gallerie des k. Museums in Berlin bewahrt ein 10 F. 3 Z. hohes Ge- 
mälde mit obiger Aufschrift. Es stellt eine Anzahl Franziskaner mit 
St. Clara und einem Bischöfe dar, wie sie nach dem Himmel blicken, 
wo eine Hand im Lichtglanze auf einen Streifen Papier weiset, dessen 
Inschrift den Anhängern des hl. Franziscus Frieden und Barmherzig- 
keit verheisst. Ob der Künstler auch noch andere Bilder auf solche 
Weise bezeichnet habe, ist uns unbekannt. 
Er starb 1633 im 76. Jahre. 
2380. Medailleure und Münzmeister, welche C. C. zeichneten. Vor- 
C C erst ist aber noch zu bemerken, dass auf Münzen diese Buch- 
  staben auch eine andere Bedeutung haben können. Auf fran- 
zösischen Geprägen von 1693-1772 deuten sie die Münzstattc Besancon 
an, und auf siebenbürgischcn Münzen ist Civitas Corona (Kronstadt), 
oder Civitas Cibinium (Hermannstadt) zu lesen. 
Christoph Günter, Münzmeister in Liegnitz 1612-1617, in Troppan 
1618, in Olmütz 1619-1620. 
Gonte Oappola, Oberaufseher der Münze in Neapel 1760. 
G. Ghristensen, Stempelschneider in Copenhagen von 1829-1845. 
Im letzteren Jahre starb er. 
2381- Gar] Gramer, Maler in München, ist durch lih-ucht- und 
Blumenstücke bekannt. Sie sind meistens mit C. U. be- 
zeichnet, und von 1845 an datirt. Die Jahrzahl ist 
z ; den Initialen beigefügt, den beiden ersten Buchstaben 
C C 1852 ua s. w. In der letzten Zeit malte Cramer auch 
. . Genrebil er. 
2382, (Jgrnelius Gurt, Zeichner und Kupferstecher von Horn in 
Holland, machte in Rom Epoche, da er Vorzüge in sich 
m0 C. vereiniget, welche anderen gepriesenen Künstlern seiner 
Zeit fehlen. Bartsch, Anleituugzur Kupferstecherknnst 
1566. 1.171 und 11.131, geht darauf ein, und auch J. Longhüs 
Calcografia, deutsch von C. Barth S. 86 ist darüber nachzulesen. 
Hier sei nur noch bemerkt, dass der Künstler nicht 1536 geboren 
wurde, wie man gewöhnlich angibt, sondern 1533. Dieses erhellet aus
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.