Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wer ist Rembrandt?
Person:
Lautner, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1533501
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1534419
Biographen. 
Rembrandfs 
43 
logie lüge-n und ist ein psychologisches Ungeheuer, eine 
phantastische Persönlichkeit, wie sie in Romanen, aber nicht 
im Leben vorkommt; ein solcher Künstler hat in keiner 
Zeit, bei keinem Volke existiren können, er gehört unserem 
Planeten nicht an, sondern unter die Gebilde einer Traum- 
welt, wo Hexen und Kobolde sich umtreiben. Schlechte 
Psychologen, geben die Biographen unserm Künstler durch- 
aus entgegengesetzte Eigenschaften, die gar nicht in einem 
und demselben Menschen vorhanden sein können. Ich will 
damit keineswegs die sogenannten Denkgesetze der vulgaren 
Logik im Geistigen geltend machen und weiss wohl, wie in 
allem llloralischen der Widerspruch gesetzt ist. Es giebt 
aber zwei Arten von Widersprüchen: mögliche und un- 
mögliche. Wenn ein Kritiker uns an einem grossen Künstler 
den kleinlichen Menschen zeigt, so kann man den unerquick- 
liehen Gedanken gelten lassen und alsdann nur fragen, in- 
wiefern der dafür gelieferte Beweis stichhaltig ist; wenn 
aber in den Lebensbeschreibungen der Maler ein gewisser 
Rembrandt vorkommt, der ein schlechter Hausvater, ein ge- 
meiner Gauner, ein filziger Knicker und bei diesen schönen 
Eigenschaften ein genialer Künstler gewesen sein soll, so 
habe ich leider zu viel Erfahrung und Menschenkenntniss, 
um an dieses Gespenst zu glauben. Wenn in einem Menschen- 
herzen solche Schlechtigkeiten hausen, so ist die Schöpfer- 
kraft in der naiven Art, wie sie sich in Rembrandts Werken 
darstellt, eine absolute Unmöglichkeit. Auch der Schlechteste 
und Verdorbenste kann mit Hilfe von angeborenen und aus- 
gebildeten Anlagen noch Kunstwerke hervorbringen; aber 
diese Kunstwerke nehmen mehr oder weniger e-inen 
Charakter an, der mit der gesammten Zerrüttung 
und Verderbniss seines Geistes in Ueberein- 
Stimmung ist. Das wissen die Biographen nicht, sie
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.