Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wer ist Rembrandt?
Person:
Lautner, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1533501
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1538422
444- 
Theil. 
Capitel. 
Geistes, dessen immanente Kräfte dasselbe gestaltet haben. 
Und das Wahrhaft Grosse, Harmonische, Erhabene und sitt- 
lich Hohe, das als Kunstwerk mit milder Gewalt den Menschen- 
geist 
kann 
ergreift, 
nur das 
erschüttert 
Werk einer 
und zu reinem 
reinen, grossen 
Gefühl erhebt, 
und liebevollen 
Seele 
sein. 
Nachdem 
den 
vermeintlichen 
Verdiensten 
Rembrandt's 
im 
Jahre 
1852 
ZU 
Amsterdam 
ein 
Standbild 
errichtet 
und 
seine 
erträumte 
Charakterstärke 
und 
Seelengrösse 
in 
der 
neuesten 
Zeit 
auf 
Grund 
der 
ihm 
zugeschriebenen 
Werke 
B01's in das hellste Licht gesetzt 
der Vortrefflichkeit Rembrandfs 
und alle Kunstfreunde von 
und von dem Unrecht 
überzeugt 
auch von 
waren, 
seinen 
das sowohl 
Biographen 
von seinen Zeitgenossen als 
an ihm verübt worden sei, 
wurden jene neuen, auf Rembrandts Leben bezüglichen 
gravirenden Acten aufgefunden und seit dem Jahre 1883 nach 
und nach veröffentlicht. Den Herren Herausgebern dieser 
Acten sind wegen dieser Veröffentlichungen, zu denen sie 
als Historiker doch verpflichtet waren, von verschiedenen 
Seiten Vorwürfe gemacht worden. 
mit diesen Veröffentlichungen nicht 
Sie 
nur 
haben sich jedoch 
um die Erkenntniss 
der 
Wahrheit, 
Welche 
Z11 
fördern 
wir 
alle 
verbunden 
sind, 
ein 
Verdienst 
erworben, 
sondern 
sich 
auch 
ihre 
Vaterstadt 
und ihr Volk zu Danke verpflichtet. Auf Grund dieser Acten 
War es mir möglich Schritt für Schritt meine Beweise .zu 
führen und allen verständlich das kritische Gebäude im 
Einzelnen 
auszubauen. 
Statt des bisherigen in sich selbst widerspruchsvollen 
und unzureichend begründeten Autorbegriifes "Rembrandt" 
 denn um den Begriff handelte es sich ja und nicht um 
den Menschen, der jedem Lob und Tadel Weit entrückt ist, 
 übergebe ich hiermit der gebildeten Welt und speciell
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.