Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wer ist Rembrandt?
Person:
Lautner, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1533501
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1538184
420 
II. Theil. 
Capitel. 
derselben geht unter Renlbrandüs Namen. Ich 
zwei Portraits bei dem Baron van Male in Brügge 
Theil 
habe 
gesehen, welche in der Farbe und in der Kraft den- 
jenigenRembrandt'sgleichgestelltwerdenkönnen." 
"Ferdinand B01 starb sehr alt, im Jahre 1681, sehr reich 
und 
sehr 
geachtet." 
In Descamps besitzen wir also einen Zeugen, welcher 
aussagt, dass Ferdinand Bol's Werke, Historienbilder sowohl 
als Portraits, zum grössesten Theil unter Rembrandts 
Namen geführt wurden. Er führt ferner aus eigenem Augen- 
schein an, dass zwei Portraits, Welche damals noch als 
Arbeiten Bol's galten, thatsächlich denjenigen Rembrandts 
gleichgestellt werden konnten.  Natürlich! denn bei dem 
Vergleiche handelte es sich ja um Werke desselben 
Meisters, von denen freilich die einen bereits auf Rem- 
brandts Namen gefälscht waren, die anderen noch nicht. 
Gleichwohl muss Descamps, und aller derjenigen Kunst- 
verständniss und Urtheilsfestigkeit anerkannt werden, welche 
unter diesen Unlständen solche in Wahrheit gleichwerthigen 
Werke 
auch 
wirklich 
gleichgestellt 
haben. 
Descamps also ist 
Rembrahdt-Irrthmlm 
ein 
zu 
Zeuge dafür, dass sich 
seiner Zeit vollzieht. 
der 
Er 
ist, so weit ich W8lSS,1)_ der einzige, dessen scharfer Be- 
obachtung; die Thatsache der Verwechslung der Bilder B0l's 
mit denjenigen Bembrandt's sich nicht hatte entziehen 
können,  wenn er auch keine Ahnung davon hatte, noch 
auch haben konnte, wie weit der Rembrandt-Irrthum sich 
allgemein bereits erstreckte und dass derselbe schon mehr 
 Leider sind mir ausser Fälibien und Descamps 
französischen Kunstschriftsteller zugänglich gewesen. 
keine 
älteren
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.