Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wer ist Rembrandt?
Person:
Lautner, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1533501
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1536766
278 
Theil. 
Capitel. 
Schützenzüge auf den Vorbeimarsch 
um sich demselben anzuschliessen. 
des ersten zu warten, 
Dass ihnen der Wille 
innewohnt, 
auch 
vorwärts 
zu 
schreiten, 
das 
deutet 
die 
dem 
Zuge 
rechts 
VOH 
einem 
Pickenier 
des 
Hauptzuges 
vorge- 
haltene Lanze an, welche 
verhindern bestimmt ist. 
diesen 
Z U3 
E1111 
Vorschreiten 
Zll 
Mitten 
zwischen 
den 
Schützen 
erblickt 
1113.11 
ein 
kleines 
Mädchen 
hellem 
Kleide. 
Der 
Trommler 
rechts, 
der 
lau- 
fende Knabe links, ein Schuss, ein bellender Hund geben 
dem Bilde ein gleichsam geräuschvolles Leben.  Dies Bild 
ist kein Portraitstück,  es schildert vielmehr den Be- 
ginn eines Festzuges.  
Die Zahl der auf der "Nachtwache" in ihrem augen- 
blicklichen Zustande erkennbaren Personen beträgt unge- 
fahr 24; auf dem vielleicht von van Dyk gemeinten "echten 
Modell", das sich jetzt in der National-Gallery zu London 
befindet, sieht man sogar 30 Personen. Obwohl aber die 
einzelnen Personen sich plastisch von einander abheben, 
könnten von diesen allen doch höchstens 12-13 als solche 
Portraits angesehen werden, für welche die Besteller theils 
hohe, theils niedrigere Summen bezahlt haben würden. Von 
einem so geringen Unterschiede aber, der die Portraits 
ziemlich gleichwerthig erscheinen liesse, sodass die Be- 
steller für dieselben nur etwas mehr und etwas weniger als 
100 Gld. ein jeder bezahlt hätten, kann hier nicht die Rede sein. 
Nach dem, was wir von Rembrandts Bilde aus den 
Acten und nach den Beschreibungen Hoogstrateifs und 
Baldinuccfs, resp. Bernhard Keil's, wissen, war dasselbe ein 
Portraitstück und muss sich folgendermaassen präsentirt 
haben. Es war im Ganzen ziemlich dunkel gehalten, sodass 
VOÜ 
den 
16 
darin 
befindlichen 
Schützen 
hauptsächlich 
nur 
eine 
Figur 
hervortrat : 
der 
Hauptmann 
mit 
der 
Partisane.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.