Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wer ist Rembrandt?
Person:
Lautner, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1533501
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1536728
274 
Theil. 
Capitel. 
B. Kocq befindet, noch vorhanden und sogar in der Photo- 
gravüre-Ausgabe des Ryksmuseums publicirt worden ist. 
Diese Demonstration hat sich Herr Meijer, wenigstens in 
dem über die Nachtwache handelnden Aufsatze, sonderbarer- 
weise entgehen lassen, man möchte glauben,  vermieden, 
da er jenes Doelherren-Stück in dem betreffenden Aufsatze 
überhaupt nur einmal kurz erwähnt, um nämlich Vosmaefs 
Irrthum anzumerken, so dass man beim Durchlesen jenes 
Aufsatzes glauben könnte, das Doelherren-Stück existire gar 
nicht mehr oder sei Herrn Meijer nicht bekannt. In seiner 
Ausführung über das Doelherren-Stück aber setzt er aus- 
einander, wer die gemalten Herren sind, bestimmt die Iden- 
titat von zweien derselben nach Portraits Wenig bedeutender 
Maler mit aller Sicherheit, nämlich den Pol und Blaeu, 
schliesst auf die Person des Pater und lasst den vierten 
endlich als B. Kocq übrig.  Schon daraus, dass Herr Meijer 
sich zurückhalt und nicht den B. Kocq nach seiner Aehn- 
lichkeit mit dem Hauptmanne auf der Nachtwache als ersten 
sofort gleichsam herausgreif t (denn es handelt sich ja hier 
um zwei Portraits derselben Persönlichkeit auf Meisterwerken 
hochbedeutender Künstler), merkt man, dass eine Aehnlich- 
keit zwischen den betr. Portraits nicht vorhanden sein kann; 
und wenn man die Bilder selbst betrachtet, so sieht man, 
dass sie in der That nicht vorhanden ist, sondern dass die 
Physiognomien grundverschieden "sind und dass alle charak- 
teristischen Merkmale des einen auf dem Gesichte des 
anderen fehlen. 
Herr Meijer aber, nachdem er auf den übrig bleibenden 
vierten Mann als den unvermeidlichen B. Kocq geschlossen 
hat, hilft sich, leitet die Aufmerksamkeit von den Gesichts- 
zügen desselben ab und sagt: "das ist Banning Kocq, mit 
seinen  Handschuhen und mit derselben Handbewegung,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.