Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wer ist Rembrandt?
Person:
Lautner, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1533501
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1534064
Th eil. 
Das 
Alte 
Testament 
hatte 
für 
die 
Niederländer 
neben 
der religiösen noch eine politische Bedeutung. Die Wunder- 
bare Führung des Volkes Israel, der Schutz des Höchsten 
in allen Drangsalen, seine Rettung aus Noth und Gefahr, 
von denen die Bibel erzählt, galt ihnen als ein Beispiel, wie 
ein kleines Volk durch Gottvertrauen und Thatkraft vor dem 
Untergange erretiet worden War, und sie sahen ehedem darin 
die Möglichkeit der eigenen Errettung eingeschlossen. 
sie 
Und ihre glaubensvolle und männliche Zuversicht hatte 
nicht betrogen: sie waren der Vernichtung entrolmnen, 
sie 
hatten 
ihr 
Leben, 
ihr 
Land 
und 
ihren 
Glauben 
für 
sich 
gerettet und genossen jetzt die Früchte der langjährigen Müh- 
sale und Kämpfe und freuten sich des endlichen Friedens, 
den sie dem Beistande Gottes dankten. 
Darum entsprachen jene Darstellungen nach den Er- 
zählungen des Alten Testamentes, welche das hilfreiche 
Eingreifen Gottes in das Schicksal der Menschen und Völker 
schildern, so wie die einfachen und doch würdigen und 
kraftvollen Personen der Bibel ihrem eigensten Empfinden; 
denn sie erblickten darin historische Analogien ihrer eigenen 
Vaterländischen Geschichte und Typen gleichsam ihres eigenen 
Volkes.  
Gäsäaäv
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.