Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Wer ist Rembrandt?
Person:
Lautner, Max
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1533501
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1535517
Prüful 
des 
künstlerischen Entwickelungsganges 
Rembrandfs. 
153 
Eine 
Bildergruppe 
{H15 
den 
Jahren 
1640- 
1650. 
Auszu 
lem 
Werke 
des 
Herrn 
Bode, 
Studien 
ZLIY 
Geschichte 
der 
holländischen Malerei". 
Historienbilder, 
kleine 
Figuren. 
Die heilige Familie (Elolzhacker-Fanlilie ge- 
nannt). „Im Zimmer ist Joseph an der Arbeit, 
während Maria und Anna um das Christkind be- 
P a ri s, 
im Louvre. 
schäftigt sind." Bezeichnet, datirt 1640. 
tend brauner Gesammtton. Localfarben 
"Leuch- 
laeschei- 
den 
angedeutet." 
Kleine 
Figuren. 
Begegnung der Maria mit der Elisabeth. 
"Hinter Maria eine schwarze Dienerin. Zacharias 
steigt, auf einen Knaben gestützt, die Treppe 
herab." Kleine Figuren. Bez., dat. 1640. "Die 
L 0 n d 0 n , 
im Besitz des 
Duke of 
Westminster 
Figuren 
fast 
Zll 
fein 
ausgeführt." 
Bathseba im Bade. "Nackt auf einem bißtun- 
liehen Mantel sitzend, im Begriff sich mit Hilfe 
von zwei Dienerinnen anzukleiden." „Leuchtend. 
brauner Gesammtton, Localfarben nur ange- 
deutet; der nackte Körper delicat und meisterlich 
behandelt; phantastischer landschaftlicher Hinter- 
grund mit dem Schlosse des Königs David." Bez. 
H a a g, 
im Besitz des 
Baron 
Steengracht 
van Duiven- 
voorde. 
Rembrandt 
1643. 
Kleine 
Figur. 
Heilige Familie. „In einer Zimn1ern1a11ns- 
Werkstatt sitzt Maria neben der Wiege mit dem 
Kinde, zu dem Engel herabschweben. Im Grunde 
rechts Joseph bei der Arbeit." Bez., dat. 1645. 
Brauner Gesammttoil. lvig. etwa drittel lebensgross. 
St. Petersl 
burg, 
Ermitage.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.