Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1530793
MAD ONNA 
CONNESTABILE. 
Entfcheidung überlaffen bleiben; gewifs nur mit Zögern und unter Vor- 
behalten, wenn man erwägt, dafs der in Stufen abzutheilende Zeitraum 
nur wenige Jahre beträgt, und der Glaube an eine folche mechanifch 
regelmäfsige Stufenleiter der Entwickelung überhaupt auf der gröbften 
Verkennung der Menfchennatur beruht. Bei Raffael tritt noch der Um- 
ftand hinzu, dafs gar nicht felten Zwifchen dem Entwürfe und der Aus- 
führung ein längerer Zeitraum verHiefst und während die letztere bereits 
reichere unterdeffen erworbene Kunftmittel zeigt, die allgemeine Anlage 
noch auf eine frühere Entwickelungsfttlfe zurückweift. 
Fehlen uns nun auch genauere Nachrichten über die Aufeinander- 
folge der einzelnen Madonnenbilder, fo gebieten wir dafür über einen 
defto reicheren Stoff die innere Entwickelung des Meifters, wie {ich die- 
felbe auf dem begrenzten Gebiete diefes Darftellungskreifes abfpiegelt, 
anfchaulich zu geftalten. Die Handzeichnungen erfcheinen in diefem Falle 
mit den Gemälden gleich berechtigt, ja treten theilweife wegen ihrer 
gröfseren Zahl und reicheren Mannigfaltigkeit in die erfte Linie. Wir 
werden gleichfam in die Werkftätte des Meifters felbft eingeführt und 
{lrld Zeugen von dem lebendig organifchen Schaffen desfelben. Da greift 
er zurück in die eigene künftlerifche Vergangenheit und holt ein älteres 
Motiv hervor, um ihm wieder frifches Leben einzuhauchen; hier zeigt 
6T fich von der neuen Umgebung erfafst und zu einer Reihe von Dar- 
ftellungen begeiftert, mit welchen eine höhere Entwickelung feiner Natur 
beginnt, welche aber auch zuweilen, mit jenen älteren Motiven harmonifch 
verknüpft, den Abfchltifs einer Periode bedeuten. Oft erfcheint ein Ent- 
Wurf dem Keime vergleichbar, aus welchem durch Spaltung mehrere 
felbftändige Organismen hervorgehen; oft wieder bemerkt man, wie erit 
nach wiederholten Anfätzen die künitlerifche That gelingt, und vielfache 
Entwürfe nur langfam zu einer endgiltigen, befriedigenden Darftellung 
flch zufammenfchliefsen, zu welcher jene {ich nur wie Verfuche und An- 
fange verhalten. 
Das einfachfte, von Raffael ohne Zweifel am früheften felbftändig 
verkörperte Madonnenmotiv dürfte die Maria mit dem Buche fein. 
Als Mufter der Frömmigkeit wurde {ie im Mittelalter mit Vorliebe in 
heiligen Büchern lefend gefchildert. Die Lefelufttind Gebetfreude theilt 
58 dem Chriftkinde mit. In dem Rundbilde in Petersburg aus dem Haufe 
Conneftabile, welches noch vollftändig unter dem Einflufs der umbrifchen 
Schule gemalt erfcheint, hat Raffael das Motiv der lefenden Madonna 
zum erften Male verkörpert. Maria, aufrecht ftehend, nur mit dem Ober- 
lföfper fichtbar, den Mantel über das Haupt gezogen, hält nach links 
ausfchauend das Kind vor flCh und ftützt es mit der Linken, während
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.