Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1530776
DIE 
MADONNENSTUDIEN. 
Fällen für den üppigeren Mund und das kräftigere Kinn fein Vorbild 
angerufen. Auch die Wendung des Körpers, die Behandlung der über- 
einander gelegten rundliciien Hände auf der Porträtzeichnung in Louvre 
bezeugen das Heifsige Studium Leonardds. 
T 
xßßßß  x {X 
K4    3:. 
 -   i: X 
w!)   25:9  
f (ET-Elf-{äfir 1T. '41. Ä-Äi! 1' 
4  6'444?  Ü! 
  ß 
K X" 1 XX 
Q  
   
    Q-Qgycß. 1 
X! 
 f,  
ßi 
 Fig. 29. Sog. Schwefier RaHaePs, Silberfliftzeichnung. 
Sammlung Malcolm in London. 
Wie Raffael allem Unvermittelten, Stürmifchen Iiets fremd blieb, {o 
hielt er auch jetzt, da. es {ich darum handelte, die florentiner Eindrücke 
für das Madonnenideal zu verwerthen, Maafs und Ziel fefi. Denwzart ver- 
{Chigirnten Ausdruck giebt er nicht auf und bewahrt auf diefe Art den 
Zufammenhang mit feiner perfönlichen Ueberlieferung. Nur allmählich 
dringt der fröhliche Zug und die gröfsere Fülle in die Formen und ge- 
winnen die Bewegungen Äraft und Freiheit. Eine Silberiliftzeichnung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.