Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1530640
RAFFAEIJS 
JUGEND 
UND 
LEHRZEIT. 
ers, von feinen anqtomifchen Kenntniffen gutes Zeugnifs ab und wurde 
aus diefem Grunde als ProbePcück gern angewendet. Auch Raffael reihte 
Ge dem Gefolge der Könige an. 
In allen Bildern, in welchen Raffael Compofitionen Peruginds wieder- 
holt, zeigt {ich feine überragende Kraft. Diefelben verhalten {ich zu 
den Vorlagen feines Lehrers nicht wie die Nachbildung zum Mufier, 
fondern wie das vollendete Werk zum Verfuche. Nur in einem Falle 
bleibt er, wenigüensuin der Raumeintheilung und Anordnung, hinter 
Perugino zurück und zwar merkwürdiger Weife in einem Werke, welches 
nach G. Scharf 's genauer Prüfung das Datum 1507 trägt. Für die Ser- 
viten-Kirche in Perugia malte Raffael in dein gedachten Jahre nach 
Vafari's Erzählung eine thronende Madonna mit dem Täufer und dem 
h. Nicolaus. Sie blieb dafelbft und zwar in der Familienkapelle der 
Aiifidei bis 1764 aufgeftellt. Durch Kauf gelangte {ie in englifchen 
Befitz und befindet {ich gegenwärtig in Blenheim bei Oxford in der 
Sammlung der Herzoge von Marlboroughfii)  
Auf hohem Throne unter einem Baldachin fitzt die Jungfrau mit 
dem Chriftkinde. Sie blickt in das Gebetbuch, das atlfgefchlagen auf 
ihrem Schoofse liegt, und {tützt mit der Rechten das Kind, welches 
gleichfalls in dem Buche zu lefen {ich bemüht. Zur Rechten des Thrones 
fteht der heilige Bifchof Nicolaus von Bari, kenntlich an den drei Broten 
(Kugeln) zu feinen Füfseh zur Erinnerung daran, dafs er die Stadt Myra 
vom Hungertode gerettet. Er lieft in einem Buche, das er in beiden 
Händen vor flch hält; auf der anderen Seite ift der Täufer dargeftellt 
mit nackten Beinen und Armen, im kurzen härenen Rocke, über welchen 
er noch leichthin, fo dafs er nur die eine Schulter bedeckt, den Mantel 
geworfen hat. Es unterliegt keinem Zweifel, dafs für die allgemeine 
Anordnung Peruginds Madonna n1it vier Heiligen (jetzt in der vati- 
canifchen Galerie) zum Mufter diente. Da und dort geht die Scene in 
einer Bogenhalle vor fich, erfcheint der Thron gleichmäfsig gebaut, zeigen 
die Heiligen verwan_dte Stellungen. Die beiden vorderen Geftalten auf 
Peruginds Bilde decken fich mit den Seitenfiguren Raffaefs in den 
wefentlichften Punkten. Unleugbar hat aber iPerugino fein Werk räum- 
lich_beffer eingetheilt. Bei ihm {teht der Thron in einer von Pfeilern 
 Stich von L. 
Federzeichnung im 
Gruner.  
StaedePfchen 
Die 
Inft. 
in Frankfurt , 
Charakter, iß 
im umbrifchen Schul- 
nicht von Raffael.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.