Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1530522
RAFFAEI] S 
JUGEND 
UND 
LEHRZEIT. 
Taufe Chrifti entworfen hatte, zeichnete der Schiiler den h.  Martin. 
Raffaels Gemälde in Berlin, die Madonna zwifchen den hh. Hieronymus 
und F ranciscus, befltzt feinen Ausgangspunkt offenbar in einer Werkftatt- 
Zeichnung in der Wiener Albertina. Als Perugino die Auferftehung 
Chrifti, jetzt in der Viaticanifchen Galerie, entwarf, wiederholte Raffael 
wahrfcheinlich zu eigener Uebung die Geftalten der fchlafenden und 
Hiehenden Grabwächter. Diefelben find uns in der Sammlung der Uni- 
verfztät Oxford erhalten und überrafchen, mit Peruginds Arbeiten ver- 
glichen, durch ihre ungleich gröfsere Vollendung. Zwar fehlt noch, wie 
bei allen Jugendarbeiten Raffaels, das durchgreifende VNaturPtudium, 
befonders die Köpfe erfcheinen nach einem feftftehenden Typus gezeichnet. 
In den mit dem Silberftift zart gezogenen Umriffen klingt aber bereits 
der reine Wohllaut an, welcher alle Raffaelfchen Schöpfungen begleitet. 
Noch ein anderes Beifpiel des Zufammemvirkens mit dem Lehrer und 
den Schulgenoffen verdient Erwähnung. Ein beliebter Gegenftand der 
Darftellung war in Peruginds Werkfiätte die Scene, in welcher dem 
Chriftuskinde von den Eltern und den Hirten andächtige Huldigung 
gezollt wird. Es ruht auf dem Boden oder fitzt auf einem Sattel, von 
einem Engel unteritützt und wird von der knieenden Madonna, von 
Jofephus und den Hirteniangebetet. Diefe Scene gibt eine kleine Predelle 
in der Sammlung Conneftabile in Perugia wieder; {ie bildet den Inhalt 
der Mitteltafel auf dem grofsen Altarwerke, welches Perugino für die 
Karthause zu Pavia gemalt hatte und jetzt die Londoner Nationalgalerie 
unter ihren Schätzen bewahrt. Auch Raffael arbeitete den Gegenftand 
durch. m) Zuerft ganz flüchtig, dann forgfältiger mit dem Silberftift auf 
abgetöntem Papier entwirft er mit einzelnen Abänderungen das Haupt- 
motiv des Mittelbildes. Und als der Carton fur die kleine Predella in 
der Werkßatte fertiggeftellt wurde, liefs fich Raffael nicht abhalten, 
wenigftens den Kopf der knieenden Madonna in gröfserem MaafsPtabe 
(Florenz Br. 516) auszuführen. Solche Zeugniffe der Wechfelwirkting 
zwifchen Werkftattarbeiten und Raffaels Studien können noch öfter ange- 
rufen werden. Kein Wunder, dafs der begreifliche Eifer, recht viele 
Spuren der Jugendentwicklung Raffaefs zu entdecken, fie zu einer förm- 
lichen Regel erhob und feine Mithilfe an allen in diefer Zeit vonaPerugino 
gefchaffenen Werken behauptet, alles Gute und Schöne in denfelben 
ihm zugefchrieben wurde, meiftens jedoch ohne zureichenden Grund. 
In der Malertechnik wenigftens ftand Perugino feinen Meifter und bedurfte 
3') Robinfon, 
1 und 2. 
Critical 
account 
of the 
drawings 
in 
Oxford
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.