Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1532784
278 
VII. 
DIE 
STANZA 
UELIODORO. 
Wie das Attilabild gegen das Gemälde der Vertreibung Heliodors 
zurückfteht, fo hält {ich auch die zuletzt (1514) gemalte Freske, die 
Befreiung Petri aus dem Kerker, nicht auf der gleichen Höhe mit 
dem Bilde auf der gegenüberliegenden Fenfterwand, der Meffe von 
Bolfena. Die Raumgliederung wurde auch hier zu einer Dreitheilung 
der Scene benutzt; doch viel äufserlicher und unorganifcher als bei den 
früheren Anläffen. Im Parnafsiiundiin der Meffe von Bolfena wurde 
der Mittelpunkt der Handlung in den mittleren Theil der Wandfläche 
über dem Fenfter verlegt. Von diefem Mittelpunkte breitet {ich die 
Schilderung zu beiden Seiten des Fenfters gleichmäfsig aus, fo dafs die 
Einheit vollkommen gewahrt bleibt. Sie fehlt in_ dem Bilde der Befreiung 
Petri, wo wir vielmehr einer Doppelfcene beiwohnen, welche überaus 
gefchickt in die drei Räume oberhalb und zu Seiten des Fenüers ver- 
theilt ift, aber natürlich einen geringeren Eindruck übt, als eine gefchloffene, 
unmittelbar in fich zufammenhängende Darftellung. (Fig. 68.) 
Die obere Mitte der Freske ift der Wiedergabe des Kerkers ge- 
widmet, zu welchem auf beiden Seiten Stufen fuhren. Durch ein Gitter 
blicken wir in das Innere des Gefängniffes, in welchem der gefeffelte 
Petrus auf dem Boden fchlafend ruht. Zwei geharnifchte Wächter lehnen 
{ich rechts und links an die Mauer an. iAuch {ie hat der Schlaf um- 
fangen, fo dafs der im Lichtglanz {trahlende Engel unbemerkt fein 
Rettungswerk vollbringen kann. Er beugt {ich über den Apoftel und 
rüttelt ihn aus dem tiefen Schlummer auf. Die glücklich vollbrachte 
Befreiung fehen wir auf der rechten Seite. Der Engel, ebenfalls im 
hellften Strahlenlichte, fo dafs fein röthliches Gewand über dem Glanze 
beinahe die Localfarbe verliert, hält den Apoftel an der Hand und führt 
ihn die Treppe herab, auf deren Stufen {ich zwei fchlafende Wächter 
gelagert haben. Auf der entgegengefetzten, linken Seite erfcheint die 
Handlung noch weiter vorgerückt. Die Flucht des Gefangenen ift be- 
mxerkt worden- Ein iWächter, wie alle anderen in blinkendem Helme 
und Harnifch, eilt, die brennende Fackel in der Hand, die Stufen hinauf, 
weift mit der Rechten nach dem Kerker hin und weckt mit lauter 
Stimme die Schläfer. Der eine ift noch unfähig, fich dem Schlummer zu 
entwinden; der zweite fahrt auf und blickt den Wecker ganz verblüfft 
und, feiner Sinne erft halb mächtig an, der dritte Wächter endlich, von 
dem plötzlichen Fackellichte geblendet, birgt das Geficht hinter dem 
vorgehaltenen Arme. 
3') Skizze in Florenz. 
Kreidezeichnung eines 
Br. 512. Die 
Wächters in 
Windfor (Ph. 
Auferüehung. 
gehört 
einer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.