Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1531633
ERS CHAFFUNG 
ADAMS 
UND 
157 
heraus, ohne dafs das Auge den Anfatz bemerkt und an dem Umorga- 
nifchen der Verbindung {ich ftöfst. ZvuruLinken des Baumes hat {ich 
Eva in bequemer Stellung gelagert. Die Beine lind angezogen, der 
Oberleib ruht auf dem rechten Arm, der andere Arm wird nach oben 
ausgeltreckt, um den Apfel von der Schlange zu empfangen, welcher 
Eva den Kopf mit leifer Wendung zugewendet hat. Neben Eva fleht 
Adäunfder mit eigener Hand die verbotene Frucht pflückt. Die körper- 
liche Anftrengung fpannt die Muskeln und bildet einen prächtigen Gegen- 
fatz zu der mehriläffigen Lage Evzfs. Durch ähnliche Contrafte wirkt 
der Künftler in der anderen Hälfte des Bildes, welche die Vertreibung 
3118 dem Paradiefe fchildert. Der Racheengel mit gezücktem kurzen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.