Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1531594
L 
ANORDNUNG 
DER 
BILDER. 
163 
ggflmfe Pfützen jene Poitamente. Sie werden von je zwei Marmorkindern 
getragen, die wieder auf hohen Sockeln ftehen. Zwifchen diefen Sockeln, 
die gleichfam Seitenpfoflen bilden, fitzen die Propheten und Sibyllen. 
Zu__unterft endlich in den fchmalen Zwickeln erheben {ich kräftige Knaben- 
ggitalten, welche Infchriftentafeln emporhalten und das Syftem der archi- 
tektonifchen Dekoration abfchliefsen. 
Wie Michelangelo von feinem Werke jede grobfmnliche Illufion fern 
hielt, bei der Decke z. B. zwar an einen weit gefpannten Teppich 
dachte, doch alles was in diefem Gedanken für die Compofition etwa 
Befchränkendes lag, rund abwies, fo hat er audh den Knaben, Kinder- 
P3313197 und nackten Männern, die mit den Baugliedern verbunden find, 
keine rnalerielle Function anvertraut, {ie mit dem eigentlichen Gefchäfte 
deS Tragens und Stützens nicht befchwert. Nur wie im neckifchen 
Spiele halten die Kinderpaare zu Seiten der Propheten und Sibyllen die 
Arme in die Höhe, als ob fie der Laft der Geflmfe {ich entgegenftemmten. 
Geberden und_ Stellungen verrathen deutlich die ungebundene Luft. 
Vollends aber losgelöit von ilofflicher Zweckmäßigkeit, Freiheit athmend 
erfcheinen die anderen Geftalten, die nackten Männer auf den Poitamenten, 
die Kinder in den unteren Zwickeln. Zur Architektur gehörig und 
dennoch ohne alle Schwere, offenbaren fie am lauterften die Idealität 
dCS ganzen Raumes. Höchfte Idealität aber mufste ein Raum befitzen, 
in welchem jedes Bild und jede Geflalt in Bezug auf Schwung des 
Gedankens und machtvolle Gröfse der Fornihdem gewöhnlichen Maafse 
entrückt find.  
Ü" 
Die Mittelfelder der Decke enthalten den Kern der Schilderung. In 
{Üjlfrkleineren und vier gröfseren Bildern werden die Weltfchöpfung, die 
Gefchicihte "des erften Menlchenpaares und die Schickfale jenes anderen 
Erzvaters, durch welchen das Menfchengefchlecht erneuert wurde, Noahs, 
erzählt, T0 dafs immer je drei Bilder (zweimal ein gröfseres, zwei kleinere, 
einmal zwei gröfsere, ein kleineres) zu einer engeren Gruppe {ich zu- 
fälmmenfchliefsen. Der weltenfchöpfer, welcher durch die Bewegung 
der Arme das Licht von der Finfternifs fcheidet, ift der Gegenfiand des 
Criten Bildes. Den Kopf nach oben und rückwärts gewendet, die 
Arme emporgeftreckt, als wollte er die Lüfte theilen, den Leib gewalt- 
fam gedreht, fo durchftürmt jehova den Weltenraum. Die ganze Geftalt 
m nichts als Bewegung, leidenfchaftlichfte Bewegung. Sie wird von einer 
llnbefchränkten Kraft durchftrömt und offenbart in der Haltung der 
Iiiände die unbedingte gebieterifche Macht. Nichts kann ihrem NVillen 
111 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.