Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1531151
TRAUM 
DES 
RITTERS. 
DREI 
GRAZIEN. 
123 
Der 
Traum 
eines 
Ritters 
bleibt 
innerhalb 
des 
Rahmens 
der 
Quattrocento herrfchenden Bildung; ein neues Ereignifs dagegen in 
RaffaeTs Entwickelung bedeutet das Gemälde der drei Grazien (im 
Beütze des Lord Ward in L0nd0n).i1') Denn hier handelt es fiCh nicht 
um eine blofse itoffliche Anregung durch die Antike, fondern um die 
treue Wiedergabe eines antiken Kunftwerkes. Es war die erfte bewufste 
Der Traum 
Ritters. 
Federzeichnung. 
Nationalgalerie in London. 
Huldigung, welche Raffael dem antiken Formenideale darbrachte. Könnte 
ihm aber nur das kleine, etwa 7 Zoll im Gevierte haltende Bild mit 
voller Sicherheit zugefchrieben werden! Die Gefchichte diefer Com- 
pofition wird in folgender Weife erzählt: Die Piccolomini hatten in der 
Bücherei des Sienefer Domes eine Marmorgruppe der drei Grazien zum 
Schmucke aufgeftellt, Raffael zeichneteTiiefe Gruppe wenigflens theilweife 
(die Federzeichnung hat {ich in derSannnlung der Akademie zu Venedig, 
Stich 
VOTI 
Forfier.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.